Ob als Regisseur oder als Schauspieler, George Clooney hat mit Filmen wie Syriana oder The Ides of March – Tage des Verrats bereits ein Gespür für gesellschaftlich brisante Themen bewiesen. Der Hollywood-Superstar sichert sich nun mittels "Smokehouse Pictures" die Rechte an Three Minutes to Doomsday, dem Buch Joe Navorros. FBI-Ermittler Navarro gilt als der führende Experte im Bereich Körpersprache. Ihm bleibt selten etwas verborgen. Für ihn verraten Gestik und Mimik oft mehr als tausend Worte.

Three Minutes to Doomsday spielt zur Zeit des Kalten Krieges. Es handelt davon, wie Joe Navarro ausgeschickt wurde, Rod Ramsey festzusetzen und in Erfahrung zu bringen, wie viel dieser über den Verkauf von Geheimakten an den Ostblock wusste. Darüber hinaus, ob er selbst an den illegalen Handlungen beteiligt war. Der US-Army-Offizier Clyde Lee Conrad hatte zuvor als Top-Secret eingestufte Dokumente an Ungarn verkauft. Die Tatsachengeschichte fokussiert sich auf das persönliche Verhältnis zwischen Navarro und Ramsey und beleuchtet zugleich die politische Situation während des Kalten Krieges, der zwischen den Westmächten und der Sowjetunion sowie deren Satellitenstaaten bis in die 1980er-Jahre ausgetragen wurde.

Das Buch ist aktuell noch nicht auf dem Markt (wird in den USA beim Verlagshaus "Simon & Schuster" erscheinen), George Clooney wollte sich aber unbedingt vorab die Filmrechte an dem Stoff sichern, was einiges verspricht. Durch Clooneys und Grant Heslovs Produktionsgesellschaft "Smokehouse Pictures" wurden bereits Filme wie Im August in Osage County mit Meryl Streep und Julia Roberts, Monuments Men, in dem Clooney selbst Regie führte und Ben Afflecks Oscar-Prämiertes Geiseldrama Argo realisiert. In Produktion befinden sich derzeit David Gordon Greens Our Brand Is Crisis und Jodie Fosters Money Monster.

(Bild: Tobis)

Zu den Kommentaren

Kommentare