Filmhandlung und Hintergrund

Schonungslos realistischer Kriegsfilm von Robert Aldrich.

Nach der alliierten Invasion 1944 kämpfen Amerikaner in Belgien gegen deutsche Truppen. Costa, Führer eines Platoon, lehnt sich gegen den Kompanieführer Captain Cooney auf, dessen Hysterie und Entscheidungsunfähigkeit bereits viele seiner Männer den Tod gekostet haben. Als Costa durch Cooneys Schuld während des Angriffs auf deutsche Panzer den Arm und später sein Leben verliert, tötet Leutnant Woodruff den verrückt gewordenen Cooney und informiert das Hauptquartier.

Realistischer Kriegsfilm von Robert Aldrich, in dem ein feiger amerikanischer Kompanieführer während des Zweiten Weltkrieges in Belgien eine Reihe von Fehlentscheidungen trifft, aber von seinen Vorgesetzten gedeckt wird. Der Unmut darüber innerhalb der eigenen Truppe führt zu tödlichen Konsequenzen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ardennen 1944: Schonungslos realistischer Kriegsfilm von Robert Aldrich.

    „Attack!“ (Ardennen 44) und „Ten Seconds to Hell“ (Vor uns die Hölle) von Robert Aldrich sind neben Arbeiten von Samuel Fuller und Anthony Mann die härtesten, schonungslos und unerbittlich realistisch gefilmten Kriegsfilme der 50er Jahre. Krieg erscheint als Hölle, nie wird Landschaft sichtbar, alles spielt zwischen zerstörten Häusern und Bombentrichtern, pure Angst herrscht. Grandios Jack Palance als rebellierender Costa. Berühmt wurde die Szene, in der seine Männer einer nach dem anderen auf den bereits toten Cooney feuern.

News und Stories

  • Freeman an vorderster Front

    Freeman an vorderster Front

    Morgan Freeman plant einen Kriegsfilm über das erste rein afroamerikanische Panzerbataillon: die "Black Panther".

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare