Filmhandlung und Hintergrund

Attraktiv gemachte italienische Flieger-Serie mit Episodencharakter, hier in einer Spielfilmfassung, die sich in bester „Top Gun“-Manier präsentiert. Die zum Teil atemberaubenden Luft-Stunts wurden von der berühmt-berüchtigten Kunstflug-Staffel „Frecce Tricolori“ geflogen. Im Vergleich zu deren sehenswerten Kabinettstückchen wirkt die Story ernüchternd dünn, erscheinen die Charaktere der Videopremiere hübsch, aber...

Marco wird in die Luftfahrtakademie aufgenommen. Sein größter Traum, eines Tages ein „Top Jet“-Kampfflieger-As der Luftwaffe zu sein, wird sich erfüllen – wenn er die harte Ausbildung durchsteht. Unter den Kameraden hat der talentierte Nachwuchspilot nicht nur Freunde. Marcos Können erregt auch Neid. Privat ist die Disco das bevorzugte Jagdgebiet der jungen Flieger, hier vergnügen sich nämlich auch die Mädels aus der Mannequin-Schule. Eine von ihnen ist- zu Marcos Überraschung – seine Freundin Ariana, die sich neu angemeldet hat und alles daran setzt ihn eifersüchtig zu machen. Dafür sucht sie sich natürlich die jungen US-Piloten von der benachbarten Nato-Basis aus.

Das Militär hochleben lassender Abenteuerfilm um einen jungen Rekruten, der sich zum Kampfflieger-Piloten ausbilden läßt, dabei auf die Kameradschaft seiner Kollegen vertrauen kann, aber beinahe die Liebe seiner Freundin verliert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Attraktiv gemachte italienische Flieger-Serie mit Episodencharakter, hier in einer Spielfilmfassung, die sich in bester „Top Gun“-Manier präsentiert. Die zum Teil atemberaubenden Luft-Stunts wurden von der berühmt-berüchtigten Kunstflug-Staffel „Frecce Tricolori“ geflogen. Im Vergleich zu deren sehenswerten Kabinettstückchen wirkt die Story ernüchternd dünn, erscheinen die Charaktere der Videopremiere hübsch, aber flach. Ein jugendliches Videopublikum wird sich wie schon bei „Supercarrier“ bei solchen Feinheiten nicht aufhalten und fleißig zugreifen.

Kommentare