Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Aquaman 2
  4. News
  5. Kein Rauswurf bei „Aquaman 2“: DC-Produzent wehrt sich gegen Druck der Fans

Kein Rauswurf bei „Aquaman 2“: DC-Produzent wehrt sich gegen Druck der Fans

Kein Rauswurf bei „Aquaman 2“: DC-Produzent wehrt sich gegen Druck der Fans
© Warner

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Viele Fans wünschen sich, dass Amber Heard ihre Rolle in „Aquaman 2“ verliert. Nun hat sich ein Produzent gegen die Forderungen ausgesprochen.

Unter dem Titel „Aquaman and the Lost Kingdom“ wird der zweite „Aquaman“-Film in den Kinos starten. Der Dreh für den DC-Film hat schon begonnen und bedeutet für Hauptdarsteller Jason Momoa eine große Veränderung: Statt seiner braunen Haarpracht erwartet uns nun ein blonder Superheld. Neben Momoa wird auch Amber Heard als Mera zurückkehren. Eine Entscheidung, die für einige Kontroversen unter Fans sorgte.

Den ersten „Aquaman“ gibt es bei Amazon Prime im Stream. Falls ihr noch kein Abo habt, könnt ihr den Streamingdienst 30 Tage kostenlos testen

Im Deadline Hero Nation Podcast (via Insider) hat Peter Safran, ein Produzent von „Aquaman and the Lost Kingdom“, die Entscheidung verteidigt, die Schauspielerin im Film zu behalten:

„Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass wir jemals auf den reinen Druck der Fans reagieren werden. Man muss das tun, was am Besten für den Film ist. Wir hatten das Gefühl, wenn es James Wan und Jason Momoa sind, sollte es Amber Heard sein. So war das.“

Im Video erfahrt ihr, welche DC-Filme noch kommen soll:

Deshalb wollen einige Fans Amber Heard nicht in „Aquaman and the Lost Kingdom“

Im Mittelpunkt stehen die Vorwürfe von Heards Ex-Mann Johnny Depp, dass sie ihm gegenüber gewalttätig gewesen sein soll. Daraufhin setzen sich Fans dafür ein, dass die Schauspielerin in „Aquaman 2“ ersetzt wird. Eine entsprechende Petition bei change.org wurde aktuell über 1,8 Millionen Mal unterschrieben. Trotz des enormen Drucks erklärt Safran, dass man sich keineswegs der Forderungen der Fans beugen muss und der Film im Mittelpunkt stehen sollte:

„Man ist nicht völlig ahnungslos, was im Twitter-Universum vor sich geht, aber das bedeutet nicht, dass man darauf reagieren oder es als Evangelium nehmen oder ihren Wünschen nachkommen muss. Man muss das tun, was für den Film richtig ist und das ist, worauf wir uns geeinigt haben.“

Während Heard trotz der schweren Vorwürfe weiterhin in „Aquaman and the Lost Kingdom“ mitspielen darf, wurde Johnny Depp, dem ebenfalls vorgeworfen wurde, sich ihr gegenüber gewalttätig verhalten zu haben, gebeten, seine Rolle in „Phantastische Tierwesen 3“ aufzugeben. Depp ist der Aufforderung des Studios Warner Bros. nachgekommen. Statt von Depp wird die Figur Grindelwald nun von Mads Mikkelsen verkörpert. Es bleibt abzuwarten, welche Konsequenzen die Entscheidung der Verantwortlichen für den Erfolg von „Aquaman 2“ haben wird. Der Film soll am 15. Dezember 2022 in den deutschen Kinos starten.

Welche*r DC-Held*in aus der Justice League wärt ihr?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.