Mit dem Historiendrama „Apocalypto“ schuf Mel Gibson 2006 einen bildgewaltigen Film, der Lust auf mehr macht. Können Fans nach so langer Zeit noch auf einen zweiten Teil hoffen?

Für diese Stars war der Filmdreh eine echte Tortur:

Die Beschreibung eines Historienfilms mit indigenen Schauspielern, in dem nur die ursprüngliche Sprache der Maya (Mayathan) mit Untertiteln gesprochen wird, klingt zunächst vielleicht nicht sonderlich spannend. Doch Mel Gibson hat mit seinem Maya-Drama „Apocalypto“ einen visuell-eindrucksvollen und emotional-mitreißenden Film gedreht, der den Zuschauer auf eine Reise in die Vergangenheit im Dschungel Mittelamerikas mitnimmt . 

„Apocalypto“: Erfolgreich, aber umstritten

„Apocalypto“ war weltweit erfolgreich und wurde von Fans und Kritikern gefeiert. Allerdings sah sich der Film wie auch das vorangegangene Regiewerk Mel Gibsons „Die Passion Christi“ einer starken Kritik ausgesetzt, die unter anderem mit der exzessiven und schonungslosen Darstellung von Gewalt zusammenhing. So wurde ihm unter anderem vorgeworfen, die Ureinwohner übertrieben blutrünstig darzustellen und kein historisch korrektes Bild zu zeigen. Außerdem hätten die Mayathan sprechenden Schauspieler einen dermaßen üblen Akzent, dass es nicht besser als das Gebrabbel klingen würde, das in englischsprachigen Filmen gelegentlich als Deutsch verkauft wird. 

Dennoch vermochte der Film, vor allem auch durch Mel Gibsons ganz speziellen Regiestil, sein Publikum zu begeistern – und es gibt sicherlich viele Zuschauer*innen, die sich über eine Fortsetzung freuen würden. Genug Potenzial hätte die Geschichte allemal. Zwar ist der Plot in sich abgeschlossen, doch das Auftauchen der Konquistadoren und der damit eingeleitete Untergang der indigenen Großreiche bietet reichlich Stoff für eine neue dramatische Handlung. Schließlich wurde dieser Teil der amerikanischen Geschichte noch nicht sehr häufig filmisch verarbeitet.

Diese Horrorfilme kommen 2020 auf euch zu:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die besten Horrorfilme 2020: Diese 13 Filme werden euch das Fürchten lehren

„Apocalypto 2″: Besteht die Chance auf eine Fortsetzung?

Mel Gibson hat durch einige Eskapaden in den vergangenen Jahren einen argen Karrieresturz hingelegt und es war zeitweise sehr still um den einstigen Star geworden. Mittlerweile haben sich die Wogen etwas geglättet und er konnte mit dem Film „Hacksaw Ridge“ als Regisseur wieder Erfolge verbuchen. Weitere Filmprojekte sind geplant, unter anderem eine Fortsetzung von „Die Passion Christi“. Über einen zweiten Teil zu „Apocalypto“ ist bisher allerdings nichts bekannt. Fans des Films müssen sich also bis auf Weiteres mit Mel Gibsons anderen Regiearbeiten zufriedengeben.

Apocalypto“ ist bei Amazon Prime verfügbar.

Kennt ihr euch mit 2000er-Horror aus? Macht hier den Test:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare