Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Antisocial

Antisocial

Kinostart: 21.02.2014
Play Trailer
Poster Antisocial
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Die Zombiefilmwelle rollt, und auch, wenn sie in diesem kanadischen Low-Budget-Horrorfilm nicht Zombies dazu sagen und ein paar originelle Ursachen für den „Seuchenausbruch“ aushecken, sind doch Filme wie „28 Days Later“ oder „Rec“ als Vorbilder des Gezeigten erkennbar. Aufbau und Struktur verraten Kenntnis von Genre und Sehgewohnheiten, Schocks und Thrills sitzen am rechten Platz, der Film holt ein Maximum heraus aus...

Fünf Studenten versammeln sich zum geselligen Beisammensein am Neujahrsabend, als draußen auf den Straßen blutiges Chaos ausbricht. Die Medien sprechen von einer Seuche und warnen davor, das Haus zu verlassen. Nur so viel weiß man: Infizierte bluten aus allen Körperöffnungen und wandeln sich in Kürze zu rasenden Berserkern. Soziale Netzwerke funktionieren noch, und so tauschen sich die Eingeschlossenen mit anderen Eingeschlossenen aus. Dort vermutet mancher, dass die Sache mit dem Internet zu tun haben könnte.

Am Silvesterabend bricht die Zombieseuche aus und zwingt fünf Studenten auf ihrer Party zur Improvisation. Wohlplazierte Schocks und Thrills in einem Low-Budget-Horrorfilm nach bewährten Genremustern.

Darsteller und Crew

  • Jeff Maher
    Infos zum Star
  • Michelle Mylett
  • Cody Ray Thompson
  • Adam Christie
  • Ana Alic
  • Romaine Waite
  • Ryan Barrett
  • Laurel Brandes
  • Cody Calahan
  • Chad Archibald
  • Marina Cordoni
  • Ira Levy
  • Peter Williamson
  • Steph Copeland

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Zombiefilmwelle rollt, und auch, wenn sie in diesem kanadischen Low-Budget-Horrorfilm nicht Zombies dazu sagen und ein paar originelle Ursachen für den „Seuchenausbruch“ aushecken, sind doch Filme wie „28 Days Later“ oder „Rec“ als Vorbilder des Gezeigten erkennbar. Aufbau und Struktur verraten Kenntnis von Genre und Sehgewohnheiten, Schocks und Thrills sitzen am rechten Platz, der Film holt ein Maximum heraus aus seinen limitierten Möglichkeiten. Tipp für Fans vom Fach.
    Mehr anzeigen

News und Stories