Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ant-Man and the Wasp: Quantumania
  4. News
  5. Marvel-Star wird deutlich: Darum ist sein MCU-Bösewicht noch größer als Thanos

Marvel-Star wird deutlich: Darum ist sein MCU-Bösewicht noch größer als Thanos

Marvel-Star wird deutlich: Darum ist sein MCU-Bösewicht noch größer als Thanos
© Disney

Der neue Avengers-Bösewicht betritt bald endgültig die MCU-Bühne. Was euch bei dem Thanos-Nachfolger erwartet, verriet jetzt sein Darsteller.

Poster

Ant-Man and the Wasp: Quantumania

Jonathan Majors ist einer der aktuell angesagtesten Schauspieler Hollywoods. Nachdem er unter anderem mit der Serie „Lovecraft Country“ und den beiden Netflix-Filmen „Da 5 Bloods“ und „The Harder They Fall“ auf sich aufmerksam machen konnte, wagt er jetzt den Sprung in die großen Franchise der Traumschmiede. In „Creed III“ (deutscher Kinostart: 2. März 2023) gibt Majors den neuen Widersacher der Hauptfigur – doch die vielleicht größte Rolle seiner Karriere hat er im Marvel Cinematic Universe (MCU) inne.

Stürzt euch in (fast) alle MCU-Highlights bei Disney+

Darin spielt Jonathan Majors schließlich Kang der Eroberer, der als Thanos‘ Nachfolger im Geiste über die aktuelle Multiverse-Saga im MCU die Avengers auf Trab halten wird. Nicht ohne Grund trägt der nächste Avengers-Film mit „The Kang Dynasty“ seinen Namen im Titel und der danach folgende „Avengers: Secret Wars“ könnte die Geschichte des beliebten Comics so abändern, dass Kang als Strippenzieher etliche Marvel-Held*innen und -Schurk*innen aufeinanderhetzt.

Im MCU lernen wir Kang der Eroberer erstmals mit „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ so richtig kennen, nachdem eine harmlose Variante von ihm namens Jener, der bleibt bereits in „Loki“ auftauchte und die Ankunft seiner bösen Gegenstücke ankündigte. Was die Fans im nächsten Marvel-Film erwartet, verriet Jonathan Majors jetzt im Gespräch mit Fandango (via ComicBook.com):

„Nun, sie (Ant-Man und Co., Anm. d. Red.) kommen hinunter in den subatomaren Raum, der subatomare Raum ist mein aktuelles Herrschaftsgebiet. Da halte ich mich auf. Und wie der Name sagt, habe ich es erobert. Also, er ist ein einsamer Mann. [Er ist] einfach da. Schmiedet Pläne.“

Wie das aussieht, zeigt euch der aktuellste Trailer:

Jonathan Majors kürt Kang zum ultimativen MCU-Bösewicht

Was Kang als Figur so besonders macht, beschrieb Jonathan Majors wie folgt:

„Hier ist der Punkt bei Bösewicht*innen, okay. Oder bei allen Figuren. Aber besonders bei Bösewicht*innen. Ja, es gibt diese Ansammlung von Macht. Aber die innere Macht ist der eigentliche Antrieb. Versteht ihr? Und ich finde bei Kang, was besonders interessant ist, dass sein Schmerz und Leid und Unbehagen und seine Frustration mit der Gesellschaft und der Welt so groß sind, dass sie ihm erlaubt haben, zu dem Superschurken zu werden, den ihr hier seht. Es ist dieser innere Zwist, der ihm diese Macht verleiht. Nun, wie macht sich das bemerkbar? Bleibt dran! Ja, sein Herzschmerz ist so groß und so gewaltig, dass er dem Titel als größter, schlimmster MCU-Schurke, den wir hatten, gerecht wird.“

In den Comics ist Kang der Eroberer eigentlich der Wissenschaftler Nathaniel Richards, der vom 31. Jahrhundert aus zunächst ins Alte Ägypten reiste, wo er als Herrscher verehrt wurde, bevor er durch einen Einsatz der Fantastic Four fliehen musste und zufällig im 41. Jahrhundert landete. Dort konnte er sich mit hochmoderner, gefährlicher Technologie ausstatten und anschließend die von Kriegen zerrissene Erde erobern, bevor er sich ins 20. Jahrhundert aufmachte, wo ihn jedoch die Avengers wiederholt besiegen konnten.

Es wird spannend sein, zu sehen, inwieweit das MCU diesem irren Hin und Her aus Zeitreisen folgen wird. In „Loki“ wurde immerhin bereits etabliert, dass Kang einst ein Wissenschaftler war, der das Multiversum entdeckte – und seine aggressiven Versionen versuchten danach, die Welten der anderen zu erobern. Das macht Kang schließlich auch enorm gefährlich und vermutlich sogar gefährlich als Thanos: Es gibt ihn theoretisch unendlich oft. Das Multiversum und Zeitreisen machen es möglich. Da Kang zudem offenbar durch seinen inneren Antrieb zu praktisch allem bereit ist und sich nicht kleinhalten lässt, haben die Avengers es hier mit ihrem bislang wohl tatsächlich gefährlichsten Gegner zu tun. Ob er diesem Titel, wie Majors es versicherte, wirklich gerecht wird, müssen die nächsten Jahre zeigen. Den Auftakt zu dieser Reise bildet jedoch „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ bereits ab dem 15. Februar 2023 in den deutschen Kinos.

MCU-Quiz: Könnt ihr den Bösewicht dem richtigen Film zuordnen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.