Nächster "Ant-Man" ohne Michael Douglas?

Alexander Jodl |

Ant-Man Poster

Möglicherweise muss Paul Rudd in Zukunft ohne seinen Mentor Hank Pym aka Michael Douglas zurechtkommen.

Seit gerade mal einer Woche ist „Ant-Man“ in den Kinos - und schon hat er ein Problem: Die Unterstützung seines Filmmentors Michael Douglas, der in der Marvel-Verfilmung die Rolle des Erfinders Hank Pym begleitet, steht auf tönernen Füßen. Denn, wie Michael Douglas jetzt in einem Interview erklärte, hat er bislang keinen weiterführenden Vertrag mit Marvel geschlossen. Für den Fall, dass der kleinste Superheld aller Zeiten ein Nachfolge-Abenteuer spendiert bekommt, könnte er also ganz schnell alleine dastehen.

Andererseits: An der Lust von Michael Douglas scheint es nicht zu liegen. Denn wie sagt er über seine Rolle? „Ich habe dabei viel gelernt und würde mich freuen, wenn es noch mehr werden würde.“ Ein Anliegen hat er aber dennoch, wenn sein Alter Ego Hank Pym zurückkehren sollte: Witzigere Dialoge. „Ant-Man“ Paul Ruddund sein Sidekick Michael Peña liefern sich die ganze Zeit lustige Wortgefechte - während er selbst verbal lediglich den mit ernsthaft-staatstragende Sätze in den Mund gelegt bekommt. Aber zumindest das sollte sich ja problemlos ändern lassen…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Ant-Man
  5. Nächster "Ant-Man" ohne Michael Douglas?