„Anker der Liebe“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Eva und Kat führen ein beschauliches Leben auf einem Londoner Hausboot. Als Eva ihren Kinderwunsch äußert, wird ihre Beziehung auf die Probe gestellt.

Das Leben von Kat (Natalia Tena) und ihrer Partnerin Eva (Oona Chaplin) ist leicht und unbeschwert: Sie leben auf einem Hausboot auf einem der beschaulichen Kanäle Londons, fern gesellschaftlicher Zwänge, haben keine festen Jobs und besuchen ab und an Evas Mutter Germaine (Geraldine Chaplin) in ihrem Garten.

Nach dem Tod der gemeinsamen Katze gedeiht in Eva der lang gehegte Wunsch nach einem Kind. Doch Kat ist keineswegs begeistert und sieht ihren unbekümmerten Lebensstil in Gefahr. Als Kats Freund Roger (David Verdaguer) aus Barcelona zu Besuch kommt und sich bereitwillig als Samenspender zur Verfügung stellt, willigt Kat letztendlich ein und gibt ihre Zustimmung zum Nachwuchs.

Doch ganz so einfach ist es dann natürlich doch nicht. Neben gesundheitlichen Problemen muss sich das Paar (und Roger) damit auseinandersetzen, wie die Zukunft für ein Kind mit drei Eltern aussieht.

„Anker der Liebe“ – Hintergründe

Regisseur Carlos Marques-Marcet präsentiert ein Drama, das zwar seine heiteren Momente hat, sich aber primär der ernsten Nachwuchsfrage eines lesbischen Pärchens widmet. Dabei wird nicht nur die biologische als auch medizinische Bewältigung des Themas behandelt, sondern auch die verschiedenen Lebensentwürfe der beiden Hauptakteure gegenüber gestellt.

Besondere Freude bereitet das (reale) Mutter-Tochter-Gespann Geraldine Chaplin, der die Hippie-Rolle wie auf den Leib geschneidert zu sein scheint, und Tochter Oona Chaplin.

„Anker der Liebe“ startet am 06. Juni 2019 in ausgewählten deutschen Kinos.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare