Anjaam

Kinostart: 09.11.2006

Anjaam: Ein schmalzlockiger Shahrukh Khan dürfte als totaler Psycho die weiblichen Fans durchaus verschrecken in einer nach Rape-And-Revenge-Muster gestrickten Bollywood-Elegie, die erstaunlich gewalttätig und anklagend ausfällt und wohl wegen des Jahrgangs (1994) noch nicht auf Hochglanz poliert wurde. Der Zweck heiligt die unverhältnismäßigen Mittel, wenn Männer generell prügelnder Abschaum und Frauen die wehrlosen...

Filmhandlung und Hintergrund

Ein schmalzlockiger Shahrukh Khan dürfte als totaler Psycho die weiblichen Fans durchaus verschrecken in einer nach Rape-And-Revenge-Muster gestrickten Bollywood-Elegie, die erstaunlich gewalttätig und anklagend ausfällt und wohl wegen des Jahrgangs (1994) noch nicht auf Hochglanz poliert wurde. Der Zweck heiligt die unverhältnismäßigen Mittel, wenn Männer generell prügelnder Abschaum und Frauen die wehrlosen...

Shivani arbeitet als Stewardess und unterstützt ihren chauvinistischen joblosen Schwager mit allem was sie hat. Als der steinreiche Alleinerbe von Agnihotri Industries, Vijay, ein Auge auf sie wirft, aber abblitzt, lässt der verzogene Macho nichts unversucht, sie zu umwerben. Als Shivani einen anderen heiratet, kauft sich Vijay erst bei ihm ein, um dann den Nebenbuhler umzubringen und sie mit einer Falschaussage in den Frauen-Horrorknast zu werfen. Nach jahrelangem Martyrium nimmt Shivani Rache.

Ein millionenschwerer Industriealleinerbe zerstört systematisch das Leben seiner Liebe, als sie ihn abweist. Nach langen Qualen und diversen Toten rächt sie sich an dem rücksichtslosen Macho. Shahrukh Khan glänzt als widerwärtiges Ekelpaket.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein schmalzlockiger Shahrukh Khan dürfte als totaler Psycho die weiblichen Fans durchaus verschrecken in einer nach Rape-And-Revenge-Muster gestrickten Bollywood-Elegie, die erstaunlich gewalttätig und anklagend ausfällt und wohl wegen des Jahrgangs (1994) noch nicht auf Hochglanz poliert wurde. Der Zweck heiligt die unverhältnismäßigen Mittel, wenn Männer generell prügelnder Abschaum und Frauen die wehrlosen Opfer sind. Da das wohl zu düster war, lockern drei komische Eunuchen das Ganze auf.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Anjaam