1. Kino.de
  2. Filme
  3. Anita - Tänze des Lasters

Anita - Tänze des Lasters

Kinostart: 25.02.1988

Anita - Tänze des Lasters: Schrille Hommage an die erste Nackttänzerin Deutschlands.

Filmhandlung und Hintergrund

Schrille Hommage an die erste Nackttänzerin Deutschlands.

Auf dem Berliner Kurfürstendamm entblättert sich eine ältere Dame (Lotti Huber). Sie ist der felsenfesten Überzeugung, die Skandaltänzerin der 20er Jahre, Anita Berber, zu sein. Die vermeintliche Anita wird in eine Irrenanstalt eingewiesen und lässt dort ihre verruchte Vergangenheit voller Provokationen wie Drogenabhängigkeit und Bisexualität noch einmal Revue passieren.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Anita - Tänze des Lasters: Schrille Hommage an die erste Nackttänzerin Deutschlands.

    Der anscheinend unangepassteste Filmemacher Deutschlands, Rosa von Praunheim („Die Bettwurst“, „Die AIDS-Trilogie“), legt mit „Anita“ eine provozierende und ironische Hommage an den Mut der ebenso kompromisslosen wie selbstbewussten Anita Berber vor und benutzt dabei wohl dieselben extremen Mittel wie die Tänzerin selbst.

Kommentare