Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Animal Instinct

Animal Instinct

  

Filmhandlung und Hintergrund

Stilisierter, sichtlich um ausreichend nackte Tatsachen bemühter Mix aus Thriller und Softporno, der sich trendgerecht mit den Spielarten sadomasochistischer Triebbefriedigung beschäftigt und ungeduldigen Voyeuren im Viertelstundentakt schweißtreibende Nummern bietet. Martin Hewitt („Alien Predators“) produziert sich vor barbusigen Damen als perverser Irrer in dieser im Detail oft verblüffend schamhaften Dessousshow...

Die hübsche Elise ist mit einem langweiligen, aber schwerreichen Geschäftsmann verheiratet und sehnt sich nach sexueller Befriedigung. Bei einem ihrer Streifzüge nimmt sie Kontakt zu dem Photografen Renny auf, der mit seinen Nachbarinnen tagaus tagein ungezwungen den diversen Spielarten der Sexulität frönt. Auf so etwas hat Elise gerade gewartet und stürzt sich entgegen der Warnungen aus wohlmeindem Munde in das Abenteuer mit dem Fremden. Der entpuppt sich als unangenehmer Psychopath, hinter dem die Polizei her ist. Als Elise erfährt, daß Renny mit ihrem nicht minder perversen Gatten gemeinsame Sache macht, entschließt sie sich, beiden eine Falle zu stellen…

Darsteller und Crew

  • Martin Hewitt
  • Linda Carol
  • Rich Crater
  • Yvette Stefens
  • Paula Trickey
  • Alexander Gregory Hippolyte
  • Andrew Garroni
  • Paul Desatoff
  • Matthew Ross
  • Jeff Fishman

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stilisierter, sichtlich um ausreichend nackte Tatsachen bemühter Mix aus Thriller und Softporno, der sich trendgerecht mit den Spielarten sadomasochistischer Triebbefriedigung beschäftigt und ungeduldigen Voyeuren im Viertelstundentakt schweißtreibende Nummern bietet. Martin Hewitt („Alien Predators“) produziert sich vor barbusigen Damen als perverser Irrer in dieser im Detail oft verblüffend schamhaften Dessousshow. Kein großer Wurf, aber vielleicht ein zielgenauer: das Sex & Crime-Konzept auf Spielfilmlänge nimmt die freitäglichen Late-Night-Voyeure für Playboy- und sonstige Privat-TV-Specials ins Visier, der Titel zielt auf die riesige „Basic Instinct“-Kundschaft.
    Mehr anzeigen