Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Angriff der Killertomaten

Angriff der Killertomaten

   Kinostart: 02.06.1983
Play Trailer
Poster Angriff der Killertomaten
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Von Filmkritiker Michael Medved zum "schlechtesten Film aller Zeiten" ernannt: Hinreißend hirnrissige Hommage an Katastrophenfilme der fünfziger Jahre.

Angst und Schrecken macht sich auf der Erde breit: Einstmals harmloses Gemüse attackiert und verspeist Menschen und Haustiere. Eine Spezialabteilung der Regierung soll die Vorfälle untersuchen und den mörderischen Tomaten das Handwerk legen. Zu den Auserwählten gehören ein Lieutenant mit Fallschirm, ein Unterwasserexperte, der nie ohne Taucheranzug zu sehen ist, und ein Verkleidungskünstler, der sich hinter der Maske eines schwarzen Adolf Hitler verbirgt.

Katastrophenfilm-Satire mit zu groß geratenem Gemüse, das einer Regierungsfarm entfleucht.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Angriff der Killertomaten

Darsteller und Crew

  • David Keith Miller
  • Georges Wilson
  • Sharon Taylor
  • Jack Riley
  • John de Bello
  • Costa Dillon
  • J. Stephen Peace
  • John K. Culley
  • Gordon Goodwin
  • Paul Sundfor

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Angriff der Killertomaten: Von Filmkritiker Michael Medved zum "schlechtesten Film aller Zeiten" ernannt: Hinreißend hirnrissige Hommage an Katastrophenfilme der fünfziger Jahre.

    Hinreißend hirnrissige Hommage an die Katastrophenfilme der fünfziger Jahre, die von Filmkritiker Michael Medved zum „schlechtesten Film aller Zeiten“ ernannt wurde. Von den Machern offenkundig als Jux angesehen, überzeugt die Ansammlung unerhörter Szenen auch als clevere Satire. Der Hubschrauber-Crash war unbeabsichtigt und kostete mehr als der Rest des Films zusammen. Die Schauspieler behielten die Geistesgegenwart und improvisierten die Szene im Hubschrauberwrack zu Ende. Eine Fortsetzung folgte.
    Mehr anzeigen