1. Kino.de
  2. Filme
  3. Andromeda 2.03+2.04: All Too Human/Una Salus Victus/Home Fires/Into the Labyrinth

Andromeda 2.03+2.04: All Too Human/Una Salus Victus/Home Fires/Into the Labyrinth

Filmhandlung und Hintergrund

Neue Folgen des Science-Fiction-Serienhits mit EX-"Hercules" Kevin Sorbo als Held im Mittelpunkt.

Captain Dylan Hunt befehligt das Raumschiff Andromeda, das nach 300 Jahren Kälteschlaf aus einem schwarzen Loch befreit wird. Hunt muss feststellen, dass das galaktische Commonwealth, in dessen Diensten die Andromeda stand, nicht mehr existiert. Stattdessen herrschen Barbarei und Chaos. Zusammen mit der Besatzung des Raumschiffes, das ihn gefunden hat, macht er sich auf den Weg, das alte Commonwealth wiederherzustellen und wieder zivilisierte Zeiten im Universum anbrechen zu lassen. Kein leichtes Unterfangen, denn überall begegnen der bunt zusammen gewürfelten Truppe Gewalt und Anarchie.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Andromeda 2.03+2.04: All Too Human/Una Salus Victus/Home Fires/Into the Labyrinth: Neue Folgen des Science-Fiction-Serienhits mit EX-"Hercules" Kevin Sorbo als Held im Mittelpunkt.

    Science-Fiction-Serie nach Ideen von „Raumschiff Enterprise“-Erfinder Gene Roddenberry, die erst nach seinem Tod umgesetzt wurde. Die Serie hatte zwar eine feste Fangemeinde, konnte sich aber im Gegensatz zu den anderen Roddenberry-Ideen nie so richtig durchsetzen. In der Rolle des Dylan Hunt war Kevin Sorbo zu sehen, der zuvor als furchtloser Hercules zahlreiche Abenteuer bestanden hatte.

Kommentare