1. Kino.de
  2. Filme
  3. Andromeda 1.05: The Pearls That Were His Eyes/The Mathematics of Tears

Andromeda 1.05: The Pearls That Were His Eyes/The Mathematics of Tears

Filmhandlung und Hintergrund

In diesen beiden Folgen der Science-Fiction-TV-Serie aus dem Nachlass des „Star Trek“-Erfinders Gene Roddenberry ist John de Lancie, bekannt als „Q“ vor allem aus „Star Trek - Das nächste Jahrhundert“, in einer Gastrolle zu sehen, Pilotin Beka Valentine macht Bekannschaft mit der Droge „Flash“, und Dylan Hunt sieht sich einem Raumschiff gegenüber, dessen Hauptcomputer ein dunkles Geheimnis verbirgt. Spannende Konfrontationen...

Die Andromeda empfängt einen Notruf von Sid Barry, einem alten Geschäftsfreund von Beka Valentines Vater. Auf Diphda Fünf angekommen muss sie leider feststellen, dass aus Sid ein skrupelloser Tycoon geworden ist, der nach brisanten Daten aus dem Besitz ihres Vater sucht. / Im Weltraum stößt die Andromeda auf ihr Schwesterschiff Pax Magellanic, dessen Kommandantin behauptet, dass sie und ihre Besatzung während der letzten 300 Jahre aus unbekannten Gründen nicht gealtert seien.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In diesen beiden Folgen der Science-Fiction-TV-Serie aus dem Nachlass des „Star Trek“-Erfinders Gene Roddenberry ist John de Lancie, bekannt als „Q“ vor allem aus „Star Trek - Das nächste Jahrhundert“, in einer Gastrolle zu sehen, Pilotin Beka Valentine macht Bekannschaft mit der Droge „Flash“, und Dylan Hunt sieht sich einem Raumschiff gegenüber, dessen Hauptcomputer ein dunkles Geheimnis verbirgt. Spannende Konfrontationen und effektreich inszenierte Action für SF-Fans.

Kommentare