Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Anaconda 3: The Offspring

Anaconda 3: The Offspring

Anaconda 3: The Offspring: Kein geringerer als Amerikas nationale männliche Witzfigur David Hasselhoff darf coole Sprüche klopfen und wird zum schnellen Snack für ein digitales Reptil im nunmehr dritten und mit Abstand billigsten Teil der einst immerhin von J-Lo und Owen Wilson eingeläuteten Tierhorrorsaga. Regisseur FauntLeRoy, Assistenzkameramann bei „T2“, verlegte den trashigen Krawall im Dienste des notorischen Sci-Fi Channel vom Dschungel...

Handlung und Hintergrund

Einer Gruppe skrupelloser Wissenschaftler und Jäger in Diensten des Unternehmers Murdoch ist es gelungen, eine jener gefährlichen Monsteranakondas vom Urwald Brasiliens in ein Labor auf Amerikas grüner Wiese zu verfrachten, um dort einen Jungbrunnen aus ihren Zellen zu destillieren. Prompt macht sich das Mörderreptil selbständig, entkommt in die Natur und bedroht die Einwohner der Umgebung. Ein Team unter Leitung des kriminellen Großwildjägers Hammett soll es erledigen, bevor es sich am Ende noch vermehrt.

Ein menschenfressendes Riesenreptil aus dem Dschungel Südamerikas sucht Amerikas Provinzen heim. Trashiger dritter Teil der Tierhorrorserie, unter anderem tritt David Hasselhoff zum Kampf gegen das Monster an.

Darsteller und Crew

  • David Hasselhoff
    David Hasselhoff
  • John Rhys-Davies
    John Rhys-Davies
  • Crystal Allen
  • Patrick Regis
  • Anthony Green
  • Don E. FauntLeRoy
  • Nicholas Davidoff
  • David C. Olson
  • Alison Semenza
  • Scott Conrad
  • Peter Meisner

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Kein geringerer als Amerikas nationale männliche Witzfigur David Hasselhoff darf coole Sprüche klopfen und wird zum schnellen Snack für ein digitales Reptil im nunmehr dritten und mit Abstand billigsten Teil der einst immerhin von J-Lo und Owen Wilson eingeläuteten Tierhorrorsaga. Regisseur FauntLeRoy, Assistenzkameramann bei „T2“, verlegte den trashigen Krawall im Dienste des notorischen Sci-Fi Channel vom Dschungel Lateinamerikas in den Hinterwald von Bukarest und besorgte back-to-back auch gleich Teil 4, der sicher nicht lange auf sich warten lässt.
    Mehr anzeigen