Peter Sarsgaard spielt Robert Kennedy in "Jackie"

Kino.de Redaktion  

Peter Sarsgaard (An Education) wird im Drama Jackie Robert Kennedy spielten, den Bruder des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy. Der Film wird von Darren Aronofsky (Noah) produziert werden, die Regie liegt in den Händen des chilenischen Regisseurs Pablo Larraín (No).

Die titelgebende Präsidenten-Gattin Jackie Kennedy wird von Natalie Portman (Knight of Cups) verkörpert werden. Nach Black Swan, für den Portman mit dem Oscar in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde, ist es für sie die zweite Zusammenarbeit mit Aronofsky. Der Filmemacher entwickelt Jackie bereits seit dem Jahr 2010. Ursprünglich sollte Rachel Weisz (Das Bourne Vermächtnis) in der Rolle der ehemaligen amerikanischen First Lady zu sehen sein. Weisz steig aber 2012 aus dem Projekt aus. Der Film soll 2017 in die Kinos gelangen.

Jackie Kennedy musste einer ganzen Nation Halt geben

Jackie fokussiert sich auf die vier Tage des Schocks und der Entrüstung unmittelbar nach der Ermordung von John F. Kennedy am 22. November 1963 in Dallas, Texas. Jackie Kennedy durfte in dieser Zeit der eigenen Trauer nicht nachgeben, um dem kollektiv fassungslosen amerikanischen Volk durch ihr Vorbild neuen Mut und Hoffnung zu geben.

Alle Bilder und Videos zu An Education

Saarsgard ist aktuell in Black Mass zu sehen; überdies spielt er in Pawn Sacrifice mit, dem Biopic um den berühmt-berüchtigten Schachweltmeister Robert James Fischer und wird nächstes Jahr im Remake Die Glorreichen Sieben den zentralen Bösewicht geben. Portman brachte dieses Jahr ihr Regiedebüt Eine Geschichte von Liebe und Finsternis zum Filmfestival von Cannes mit. Nächstes Jahr kehrt sie mit dem Western Jane Got A Gun in die Kinos zurück.

(Bild: Sony Pictures)

Zu den Kommentaren

Kommentare