Amityville Horror Poster

Überraschende Ankündigung: DeFeo-Morde werden nach 43 Jahren verfilmt

Susan Engels  

Im Jahr 1974 ermordete der damals erst 23-jährige Ronald DeFeo seine beiden Eltern sowie seine vier Geschwister. Eine grausame Tragödie, die das kleine Städtchen Amityville bis heute erschüttert und fest in der US-amerikanischen Kriminalgeschichte verankert ist. Wie jetzt überraschend bekannt wurde, hat das Studio CineTel Films vor längerer Zeit die Verfilmung der tragischen Geschichte in Auftrag gegeben. Die Dreharbeiten laufen bereits auf Hochtouren.

Es ist mittlerweile fast ein halbes Jahrhundert her, dass sich in der 10.000 Einwohner starken Stadt einer der grausamsten Familienmorde aller Zeiten ereignete. Der Tatort, das berühmte „Amityviller Horror Haus“ erlangte durch mittlerweile 18 Verfilmungen traurige Berühmtheit und der Fall entfachte weltweit eine Welle der Entrüstung. Wie jetzt bekannt wurde, hat sich ein US-amerikanisches Studio an die Verfilmung der tragischen Ereignisse herangewagt, die bisher lediglich eine Nebenrolle in der Amityville-Filmreihe spielten.

Die grausame Wahrheit über die Amityville-Morde

Die gruseligsten Horror-Häuser aller Zeiten

„Haunting on Long Island“ – Der Beginn einer grausamen Geschichte

Die Geschichte des Horrorhauses inspirierte bisher zahlreiche Filmemacher: 13 Monate nach dem schrecklichen Familienmord zog die junge Familie Lutz in das schicksalgebeutelte Anwesen und wurde daraufhin von bösen Geistern heimgesucht, nur um 28 Tage später schockiert zu fliehen. „Amityville: The Awakening“ ist der jüngste Film über die mysteriöse Geschichte des berühmten Geisterhauses. Ihr Ursprung liegt jedoch ganz woanders und soll mit Hilfe der Produktionsfirma CineTel Films nächstes Jahr den Weg auf die Leinwand finden: „Haunting on Long Island : The Amityville Murders“ heißt das neue Projekt von Regisseur Daniel Farrands.

Wie Bloody Disgusting berichtet sind die Dreharbeiten bereits in vollem Gange und mit John Robinson, Paul Ben-Victor, Lainie Kazan, Chelsea Ricketts sowie Diane Franklin konnten Fans via Facebook einen ersten Blick auf den Cast erhaschen. Die auf wahren Tatsachen basierende Geschichte soll im Gegensatz zu den anderen Amityville-Filmen ausschließlich die DeFeo-Morde behandeln und sich vor allem mit dem Leben des erst 23-jährigen Täters beschäftigen, der in der Nacht vom 13. November 1974 seine gesamte Familie im Schlaf ermordete und „innere Stimmen“ für seine Tat verantwortlich machte.

Das ist der neue Film über den brutalen Serienmörder Jeffrey Dahmer

Ob der Film 2018 auch hierzulande zu sehen sein wird, ist bisher noch nicht bekannt. Der Fall gilt bis heute als einer der umstrittendsten in der US-amerikanischen Kriminalgeschichte und erregt selbst nach 43 Jahren immer noch eine große mediale Aufmerksamkeit.

News und Stories

Kommentare