Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. American Weapon

American Weapon

Kinostart: 16.01.2014

Filmhandlung und Hintergrund

Die typische amerikanische Hinterwald-Abschlachtplatte erfährt eine moderat originelle inhaltliche Variante, wenn in diesem preisgünstig gewerkelten, überschaubar spannenden B-Horrorfilm kritische Töne wider die amerikanische Militärpolitik angestimmt werden und dazu passend ein irrer Kriegsveteran als Mad Slasher präsentiert wird. Äußerst brutale Killszenen (bevorzugtes Mordwerkzeug ist die Schaufel) halten den...

Sechs junge Leute, vier Damen und zwei Herren, fahren zum Kurzurlaub hinaus ins Grüne, um am kalifornischen Bergsee ein wenig die Seele baumeln zu lassen und vielleicht das eine oder andere Abenteuer zu erleben. Schon früh liegt dabei eine gewisse Spannung in der Luft, weil sich entweder bestimmte Teilnehmer politisch nicht grün sind oder Eifersüchteleien die kleinen Beziehungsgeplänkel überschatten. So richtig unangenehm wird es aber erst, als ein anonymer Killer die Gruppe systematisch zu dezimieren beginnt.

Eine Gruppe junger Leute unternimmt einen Ausflug ins Grüne und gerät ins Visier eines kompromisslosen Killers. Krasse Killaktionen und Gesellschaftskritik mit dem Holzhammer in einem typischen Low-Budget-Slashermovie.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu American Weapon

Darsteller und Crew

  • Amin Joseph
  • Maria-Elena Laas
  • Benjamin Mouton
  • Nika Williams
  • Adam T. Brooks
  • Matt Vasko
  • Cliff Vasko

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die typische amerikanische Hinterwald-Abschlachtplatte erfährt eine moderat originelle inhaltliche Variante, wenn in diesem preisgünstig gewerkelten, überschaubar spannenden B-Horrorfilm kritische Töne wider die amerikanische Militärpolitik angestimmt werden und dazu passend ein irrer Kriegsveteran als Mad Slasher präsentiert wird. Äußerst brutale Killszenen (bevorzugtes Mordwerkzeug ist die Schaufel) halten den Freund der naturalistischen Gewaltdarstellung bei Laune.
    Mehr anzeigen