American Beauty Poster

Men in Black-Regisseur Barry Sonnenfeld dreht Film über Trickser und Löffelverbieger

Kino.de Redaktion  

Es sind die skurrilen Projekte, die es Barry Sonnenfeld aktuell angetan zu haben scheinen. Derzeit arbeitet er mit Oscar-Preisträger und House of Cards-Star Kevin Spacey (American Beauty) an Nine Lives. Darin landet Spacey im Körper einer Familienkatze und darf fortan das menschliche Treiben aus Samtpfötchen-Perspektive bestaunen.

Danach steht bei Barry Sonnenfeld Projekt Alpha auf dem Plan. Der Film handelt vom kanadischen Zauberkünstler und Parawissenschaften-Kritiker James "The Amazing" Randi, der in den späten 1970er bis zu Beginn der 1980er-Jahre Michael Edwards und Steve Shaw – zwei mit ihm befreundete Zauberkünstler – in das McDonnell Laboratory einschleuste. Dort war man bestrebt, die Existenz von Psi-Kräten zu beweisen. Edward und Shaw sollten den Parapsychologen vormachen, dass sie über übersinnliche Fähigkeiten verfügten, beispielsweise den Klassiker, das Löffelverbiegen. Den beiden gelang es, die Wissenschaftler satte zwei Jahre an der Nase herumzuführen. Als die Forscher schließlich mit ihren vermeintlichen Beweisen an die Öffentlichkeit gingen, enthüllte Randi, dass Edwards und Shaw alles vorgegaukelt hatten. Daraufhin wurde das McDonnell Laboratory geschlossen. Randis Trickserei ging unter dem Namen Projekt Alpha in die Geschichte ein.

Als Inspirationsquelle für Projekt Alpha dient Tyler Measoms Film-Dokumentation über James Randi An Honest Liar aus dem Jahre 2014. Barry Sonnenfeld war bei dieser als ausführender Produzent beteiligt gewesen. Wann allerdings mit den Dreharbeiten zu Projekt Alpha begonnen werden könnte oder zu welchem Termin mit dem Film im Kino gerechnet werden darf, ist derzeit völlig offen.

(Bild: Kurt Krieger)

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. American Beauty
  5. Men in Black-Regisseur Barry Sonnenfeld dreht Film über Tr...