1. Kino.de
  2. Filme
  3. Alles für die Katz

Alles für die Katz

Kinostart: 02.09.1966

Alles für die Katz im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Zu Unrecht in Vergessenheit geratene Disney-Produktion, in der ein Schmusekater seine Besitzerin und einen FBI-Agenten auf die Spur von Bankräubern und Entführern bringt.

Als die Eltern der Teenie-Girls Patti und Canoe gerade im Urlaub sind, bringt der Familienkater DC eines schönen Nachts von seinen Ausflügen eine Armbanduhr mit nach Hause. Patti entdeckt auf der Rückseite der Uhr das eingravierte Wort „Hilfe“ und ist sich sicher, dass das gute Stück der verschwundenen Miss Miller gehören muss. Sie ruft den FBI-Agenten Zeke Kelso zu Hilfe, der trotz seiner Katzenallergie beschließt, DC bei seinen nächtlichen Umtrieben zu beobachten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Alles für die Katz: Zu Unrecht in Vergessenheit geratene Disney-Produktion, in der ein Schmusekater seine Besitzerin und einen FBI-Agenten auf die Spur von Bankräubern und Entführern bringt.

    Erstaunlich erwachsene Disney-Familienkomödie, in der ein umtriebiger Kater einen FBI-Agenten auf die Spur von Bankräubern und potentiellen Mördern bringt, wobei letztere erfrischender weise einmal nicht lächerlich wirken. Im Mittelpunkt des zu Unrecht weitgehend in Vergessenheit geratenen Films stehen Kinderstar Hayley Mills („Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt“) bei ihrem letzten Kinofilm für Disney sowie Dean Jones („Ein toller Käfer“), der zum ersten Mal für das Maus-Haus vor der Kamera stand. 1997 wurde ein Remake mit Christina Ricci gedreht („Dieser verflixte Kater“), das aber weit hinter dem Original zurückbleibt.

Kommentare