All I Want for Christmas

  1. Ø 0
   1991
All I Want for Christmas Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Catherine und Michael haben sich getrennt und damit ihre beiden Kinder, den dreizehnjährigen Ethan und die kleine Hallie, ausgerechnet vor Weihnachten in tiefe Verzweiflung gestürzt. Catherine hat sich sogar einen neuen Liebhaber, den smart-unsympathischen Tony, zugelegt. Der ölige Heini mag die beiden Rangen ebensowenig wie sie ihn und ist überdies wenig angetan vom Plan der Kinder, die Eltern zu einem letzten gemeinsamen Weihnachtsfest zu überreden. Dennoch: Tony kann die Geschwister nicht daran hindern, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Und daß es unter dem Weihnachtsbaum zwischen Michael und Catherine – zur Freude der Kinder – erneut funkt, ist eben Schicksal.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Süßlich rieseln die Emotionen, augenzwinkernd kommt Festtagsspannung auf: Routinier Robert Lieberman („Fighting Back“) und Produzentin Marykay Powell („Wolfsblut“) liefern die Videopremiere für die Adventszeit. Eine hübsche Komödie für die ganze Familie, vor allem für die jungen Videofreunde. Ein besonderer Gag ist der Sekundenauftritt von Superstar Leslie Nielsen („Die nackte Kanone“) als Weihnachtsmann, der alle Dinge mit leichter Hand ins rechte Lot bringt. Neben Lauren Bacall (Tote schlafen fest“) als resoluter Großmutter spielen eine ganze Reihe namhafter Darsteller, u.a. Harley Jane Kozak („Arachnophobia“), Jamey Sheridan („Distant Thunder“) und Ethan Randall („Der Giftzwerg“). Bekömmliches Weihnachtsgebäck aus Hollywood.

Kommentare