Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Aline - The Voice of Love

Aline - The Voice of Love

   Kinostart: 23.12.2021

Aline: Inoffizielles Biopic über das Leben von Céline Dion, in der die junge Aline Dieu zum Megastar wird.

Play Trailer
Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

„Aline - The Voice of Love“ im Kino

Filmhandlung und Hintergrund

Inoffizielles Biopic über das Leben von Céline Dion, in der die junge Aline Dieu zum Megastar wird.

Es ist nicht immer leicht, die Einwilligung der Filmrechte über das Leben der größten Superstars der Welt zu bekommen. Im Fall von „Aline – The Voice of Love“ scheint dies auf der Hand zu liegen. Das inoffizielle Biopic, dass stark vom Leben Celine Dions inspiriert ist, ist laut eigenem Schautext ein Werk der Fiktion, läuft jedoch die wichtigsten Stationen der kanadischen Sängerin haargenau ab.

„Aline – The Voice of Love“ – Handlung

In Armut wuchs Aline Dieu (Valérie Lemercier) in Quebec als die jüngste von 14 Kindern auf, überzeugt jedoch schon im Kleinkindalter mit ihrer unglaublichen Stimme. Mit 12 Jahren schickt ihre Mutter Sylvette (Danielle Fichaud) ein Demo-Tape zum Musikproduzenten Guy-Claude Kamar (Sylvain Marcel), der hin- und hergerissen von dem Mädchen ist. Er schwört, sie zum größten Star zu machen, den die Welt je gesehen hat.

Auftritte in Quebec und Frankreich folgen, bald schon stiehlt sie den größten Musikstars die Show. Glamour und Ruhm vereint mit dem persönlichen Liebesglück, das besonders in der eigenen Familie mit viel Argwohn betrachtet wird, sind nur einige der wichtigen Stationen von Aline Dieu.

Weitere ergreifende Musiker-Biopics seht ihr im Video:

„Aline – The Voice of Live“ – Hintergründe aus Celine Dions Biographie

Als 14. Kind wuchs Celine Dion zunächst in armen Verhältnissen auf, ehe die Kanadierin bereits mit 12 Jahren bei dem Musikproduzenten und späterem Ehemann René Angélil unter Vertrag ging. Für Frankreich gewann sie erst beim World Popular Song Festival 1982, ehe sie für die Schweiz 1988 den European Song Contest gewinnen konnte.

Der große Weltruhm folgte 1992, Songs wie „My Heart will Go On“, „The Power of Love“ und „It’s all coming back to me now“ zählen zu ihren bekanntesten Liedern. Mit über 330 Millionen verkauften Tonträgern gehört sie zu den erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt. Mit 25 Jahren ehelichte sie René Angélil, der 26 Jahre älter war als sie selbst. Das Paar bekam dank In-vitro-Fertilisation drei Kinder, ehe René an einem Krebsleiden 2016 im Alter von 73 Jahren starb.

„Aline – The Voice of Love“ – Besetzung, Kinostart

Im inoffiziellen Biopic „Aline – The Voice of Love“ schlüpft Regisseurin und Drehbuchautorin Valérie Lemercier („Plötzlich Star“) zugleich in die Hauptrolle der Aline Dieu – und verkörpert den Superstar vom zarten Alter von fünf Jahren bis ins erwachsene Alter mit Hilfe von digitalen Effekten. Weitere Stars sind Sylvain Marcel („The Killer Inside“), Danielle Fichaud („District 31“) und Roc Lafortune („On The Road“).

Beim Cannes Filmfestival 2021 feierte „Aline – The Voice of Love“ seine Weltpremiere außerhalb der Konkurrenz. Der deutsche Kinostart von „Aline – The Voice of Love“, inspiriert vom Leben Celine Dions, ist am 23. Dezember 2021.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
6 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?