Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Alien: Covenant
  4. News
  5. Rebecca Ferguson für Hauptrolle in "Alien: Paradise Lost" im Gespräch

Rebecca Ferguson für Hauptrolle in "Alien: Paradise Lost" im Gespräch

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Alien: Covenant Poster
© Paramount

Vor ihrem beeindruckenden Auftritt in „Mission: Impossible - Rogue Nation“ war die schwedische Schauspielerin Rebecca Ferguson vermutlich nur Insidern ein Begriff. Doch nun scheint ihre Karriere an Geschwindigkeit zu gewinnen, denn bei ihr sollen einige interessante Projekte auf dem Schreibtisch liegen. Eines davon könnte eine mysteriöse weibliche Hauptrolle in „Alien: Paradise Lost“ sein.

Die Fortsetzung von „Prometheus - Dunkle Zeichen“ könnte bald um eine aufstrebende Schauspielerin reicher sein, wenn man einem Bericht von Deadline glauben darf. Demnach wurde vor kurzem das Drehbuch für „Alien: Paradise Lost“ an Regisseur Ridley Scott und die Verantwortlichen von 20th Century Fox geliefert und dort wohlwollend aufgenommen.

Wir wissen bereits, dass sich die Handlung um die Wissenschaftlerin Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) und den Androiden David (Michael Fassbender) dreht, die in „Prometheus - Dunkle Zeichen“ etabliert wurden und die sich aufmachen, die Heimatwelt der Konstrukteure zu besuchen, um ihnen ein paar Fragen zu stellen. Dass dies zu einem ungemütlichen Wiedersehen mit den Schöpfern der Menschheit führen könnte, ist nach den Ereignissen des ersten Teils durchaus wahrscheinlich.

Teil des Drehbuchs von „Alien: Paradise Lost“ ist der News von Deadline nach eine weitere weibliche Hauptrolle, für die wohl Rebecca Ferguson Ansprechpartnerin Nummer eins ist. Um welchen Charakter es sich dabei handeln wird, ist derzeit noch unklar, allerdings drängt sich regelrecht die Vermutung auf, dass Fergusons Rolle zu dem Team von neuen Reisenden gehört, die laut Scott im Ersten Akt des Films auf Elizabeth und David treffen werden.

Wer macht das Rennen um Rebecca Ferguson?

Gespräche mit Rebecca Ferguson haben derzeit noch nicht stattgefunden, aber dass sie eine vielversprechende Kandidatin ist, den Anforderungen einer wichtigen Figur innerhalb des Films gerecht zu werden, dürfte nach ihrer Darbietung in „Mission: Impossible - Rogue Nation“ niemand mehr bezweifeln. Allerdings hat sie damit ihre Visenkarte ebenfalls bei anderen Filmemacher und Studios hinterlegt, die nun um ihre Gunst werben.

So könnte Ferguson bereits vor „Alien: Paradise Lost“ auf Michael Fassbender treffen, denn derzeit befindet sie sich in Verhandlungen, um an seiner Seite im Mystery-Thriller „The Snowman“ aufzutreten. Die Dreharbeiten dafür beginnen im Januar 2016, was mit „Alien: Paradise Lost“ kollidieren könnte, der eigentlich im März mit den ersten Aufnahmen beginnen wollte. Dies müsste allerdings gegebenenfalls ohnehin verschoben werden, da man natürlich auf die Anwesenheit von Michael Fassbender angewiesen ist.

20th Century Fox soll sie darüber hinaus für eine andere Rolle neben „Alien: Paradise Lost“ im Blick haben und zwar für „Gambit“ an der Seite von Channing Tatum. Vielleicht sagt ihr aber eine andere Comicverfilmung mehr zu, denn Ferguson soll ebenfalls bei Marvel hoch im Kurs stehen und könnte für das Studio die Titelrolle bei „Captain Marvel“ übernehmen. Eine Rolle für die Bestsellerverfilmung „The Girl on the Train“ hat sie sich bereits gesichert, wo sie auf Emily Blunt treffen wird und vielleicht Gesellschaft von Chris Evans und Jared Leto erhält, womit sich wiederum der Kreis zu den Comicverfilmungen geschlossen hätte.

News und Stories