Sigourney Weaver beweist ein künstlerisches Händchen in Sachen Rollenwahl. Statt Blockbuster zu drehen, widmet sie sich kleinen Independent-Produktionen.

Faible für Independent-Produktionen: Sigourney Weaver Bild: Kurt Krieger

Und dieses Mal pickt sich die reife Hollywood-Schönheit die Rosinen aus einem britischen „Schneekuchen“ - denn Weaver spielt im dramatischen Roadmovie „Snow Cake“ die Hauptrolle. Die erste Arbeit der jungen Drehbuchautorin Angela Pell handelt von der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einer Autistin und einem traumatisierten, grüblerischen Mann.

Alan Rickman

Verliebt ins Theater

Weaver war von der anspruchsvollen Rolle sofort begeistert. In einem Interview erklärte sie, dass sie bereits einige Zeit mit autistischen Erwachsenen verbracht habe. Zu ihrer betont künstlerischen Filmauswahl - das 09/11-Drama „The Guys“ wurde ebenso wie „Das Geheimnis von Green Lake“ an den Kinokassen kaum beachtet - bemerkte die Alien-Actrice: „Für mich sind Independent-Filme wie die kleinen Theater-Produktionen abseits des Broadway. So habe ich mit der Schauspielerei begonnen und deswegen liebe ich es.“

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 brutale Szenen, die für viele Zuschauer nur schwer erträglich sind

Die Dreharbeiten zu „Snow Cake“ haben im Januar im kanadischen Wawa begonnen. Regie führt Marc Evans, der zuletzt mit Colin Firth den düsteren Thriller „Trauma“ gedreht hat.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare