1. Kino.de
  2. Filme
  3. Alfred Hitchcock Collection

Alfred Hitchcock Collection

Filmhandlung und Hintergrund

Zwei Propaganda-Kurzfilme, die Alfred Hitchcock 1944 drehte, um die Moral der französischen Widerstandsbewegung zu stärken.

„Bon Voyage“: Im Anschluss an seine erfolgreiche Rückkehr nach London wird ein aus dem deutschen Kriegsgefangenenlager entflohener schottischer Flieger von französischen Offizieren befragt. Dabei stellt sich heraus, dass er unwissentlich ein Werkzeug für die Gestapo war. „Landung auf Madagaskar“: Kurz vor einem Bühnenauftritt in London erinnert sich ein französischer Schauspieler und früherer Rechtsanwalt an seine Auseinandersetzungen mit dem opportunistischen Polizeichef von Madagaskar.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Alfred Hitchcock Collection: Zwei Propaganda-Kurzfilme, die Alfred Hitchcock 1944 drehte, um die Moral der französischen Widerstandsbewegung zu stärken.

    Zwei Propaganda-Kurzfilme, die Alfred Hitchcock 1944 als Auftragsarbeiten drehte, um die Moral der französischen Widerstandsbewegung zu stärken. „Bon Voyage“ soll dabei mit einem warnenden Beispiel illustrieren, wie heimtückisch und geschickt die Gestapo in die Kreise der Resistance einzudringen vermag. Der im Anschluss gedrehte „Landung auf Madagaskar“ bietet unterschwellig ein wenig positives Bild der Franzosen im Allgemeinen, weshalb es kaum verwundert, das zuständige Stellen diesen Film erst einmal im Archiv verschwinden ließen.

Kommentare