Air Buddies (2006)

Air Buddies Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Air Buddies: Eine niedliche Welpenschar will ihre Eltern aus den Klauen von Entführern befreien.

Weil er ein außergewöhnliches Geschenk für seinen verzogenen Sohn sucht, beauftragt ein Millionär den zwielichtigen Tierhändler Selkirk mit der Entführung Air Buds und seines Weibchens Molly. Allerdings beobachtet ihre fünfköpfige Welpenschar das Verbrechen und macht sich gemeinsam auf den Weg, die Eltern aus den Klauen der Entführer zu befreien. Unterwegs treffen sie unter anderen auf den Polizeihund Sniffer, eine wilde Ziege und einen freundlichen Wolf.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Als hätten Produzent und Regisseur Robert Vince eingesehen, dass die “Hund kann Sportart”-Masche nach der fünften Folge absolut abgekaut war, konzentriert er sich hier auf die wenig originelle Krimihandlung und schickt fünf niedliche Hündchen auf die Suche nach ihren entführten Eltern. Wie es sich für einen absolut familientauglichen Film gehört, sind die Hündchen nicht nur mit unterschiedlichen Charakterzügen ausgestattet, sondern sprechen auch miteinander. Allenfalls für die Allerkleinsten.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare