Affären Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Die junge Psychologin Charlotte betreibt eine unorthodoxe Therapievariante. Eine Woche lang will sie mit Thomas und seiner Frau in seinem Auftrag am Familienleben teilnehmen, um die kriselnde Ehe unter die Lupe zu nehmen. Doch die Beobachterin wird schon bald zur Teilnehmerin, als sich die beiden Frauen ineinander verlieben.

In der Ehe von Nora und Thomas kriselt es. Um Abhilfe zu schaffen, holt Möchtegern-Yuppi Thomas die Ehetherapeutin Charlotte ins Haus, die sieben Tage lang zu Beobachtungszwecken bei ihnen wohnen soll. Der neue Gast entpuppt sich als äußerst attraktive Jungpsychologin, die kühl und professionell zur Sache geht. Anfangs wenig begeistert von der neuen Mitbewohnerin, findet Nora schließlich mehr als nur Gefallen an Charlotte. Die Frauen verlieben sich ineinander, und Thomas hat zunächst das Nachsehen.

Psychologin Charlotte zieht bei Yuppie-Pärchen mit Ehekrise ein und verliebt sich in die Herrin des Hauses. Deutscher Beziehungskisten-Spaß.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ähnlichkeiten zu dem Komödien-Hit „Abgeschminkt“ kann dieses Erstlingswerk von Jacques Breuer nicht verleugnen: Zwei der Darsteller (Daniela Lunkewitz, Gedeon Burkhard) und der Drehbuchautor Ben Taylor waren an beiden Werken beteiligt. Vielleicht ist das der Schlüssel zum Erfolg für diesen charmanten Film.

Kommentare