1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ännchen von Tharau

Ännchen von Tharau

   Kinostart: 05.08.1954

Filmhandlung und Hintergrund

Routinierter Heimatfilm mit historischer Grundierung.

Die junge Anna Wittkuhn hatte es bisher nicht leicht im Leben: Aus ihrer ostpreußischen Heimat vertrieben, arbeitet sie als Kellnerin und kümmert sich zudem aufopferungsvoll um ihren kleinen Pflegesohn. Als dessen Vater plötzlich durch einen Zufall bei den beiden auftaucht, muss Anna eine folgenschwere Entscheidung treffen: Denn eigentlich hätte sie just die Möglichkeit zu einer „guten Partie“, die ihre finanziellen Sorgen mit einem Schlag beenden würde. Doch Anna entscheidet sich für die Liebesheirat…

Darsteller und Crew

  • Ilse Werner
    Ilse Werner
    Infos zum Star
  • Klaus-Ulrich Krause
    Klaus-Ulrich Krause
  • Heinz Engelmann
    Heinz Engelmann
  • Helmuth Schneider
    Helmuth Schneider
  • Albert Florath
    Albert Florath
  • Wolfgang Schleif
    Wolfgang Schleif
  • Otto Heinz Jahn
    Otto Heinz Jahn
  • Hermann Wenniger
    Hermann Wenniger
  • Fritz Hoppe
    Fritz Hoppe
  • Igor Oberberg
    Igor Oberberg
  • Wolfgang Zeller
    Wolfgang Zeller

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ännchen von Tharau: Routinierter Heimatfilm mit historischer Grundierung.

    Regisseur Wolfgang Schlief verlegte die Handlung des populären Volkslieds in die Nachkriegszeit und bewies in seiner Inszenierung ein gutes Gespür für die Emotionalität der Geschichte, die er nie zum bloßen Kitsch verkommen lässt. Im Zusammenspiel mit der atmosphärischen Kameraarbeit Igor Oberbergs entstand so ein gutes Stück volkstümlicher Unterhaltung ohne Kunstverdacht, aber in sich stimmig und keineswegs von der Schwere, die das Thema vermuten lassen könnte. Auch Ilse Werner in der Hauptrolle überzeugt.

Kommentare