Filmhandlung und Hintergrund

Til Schweiger als ehemaliger SEK-Mann, dessen Tochter aus Rache von einer Terroristin entführt wird.

Stephan Renner, ehemaliger SEK-Beamter, kommt nach Jahren aus der Haft. Bei einem Einsatz hatte er den Mörder seiner Frau erschossen, den Terroristen Harloff. Um das Sorgerecht für seine Tochter zurück zu bekommen, muss er eine Arbeit finden und alle Bewährungsauflagen erfüllen. Doch die Ex-Freundin von Harloff will sich an Renner rächen und versucht, ihn zu einer Straftat zu provozieren. Als alles nichts hilft, entführt sie seine Tochter Jackie.

Stephan Renner, ehemaliger SEK-Mann, wird aus dem Gefängnis entlassen und bemüht sich um das Sorgerecht für seine kleine Tochter. Doch er hat die Rechnung ohne Tatjana gemacht, die Geliebte des Mannes, den er erschossen hat. Schließlich entführt Tatjana seine Tochter … Guter deutscher Actionfilm mit Til Schweiger und Geno Leschner.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Adrenalin: Til Schweiger als ehemaliger SEK-Mann, dessen Tochter aus Rache von einer Terroristin entführt wird.

      Til Schweiger, der seine Karriere mit einer Rolle in der ARD-Dauerserie „Lindenstraße“ begann und heute einer der wenigen wirklichen deutschen Stars ist, zeigte in diesem TV-Movie erstmals seine Qualitäten als Action-Held. Nach einem Ausflug nach Hollywood, wo er unter anderem in den Action-Filmen „Driven“ und „The Replacement Killers“ mitspielte, ist Schweiger wieder zurück in Deutschland. Längst führt er auch selbst Regie und produziert Filme wie zuletzt den Kinoerfolg „Barfuß“ (2005).

    Kommentare