Action Heroes - Level 1: Schwarzenegger vs. Stallone

  1. Ø 0
   1989

Filmhandlung und Hintergrund

„Lock Up – Überleben ist alles“: Musterhäftling Frank Leone hat nur noch sechs Monate im Gefängnis abzusitzen, als ihn der sadistische Direktor Drumgoole, dem Frank einst einen Beförderungsstop beschert hat, unerwartet in seinen Knast verlegen läßt. Frank wird fortan drangsaliert, subtil gefoltert und handfest gequält. Er läßt sich nicht provozieren, bis Drumgoole scheinbar einen Wärter beauftragt, seine Freundin zu vergewaltigen. Frank versucht auszubrechen und wird von Drumgooles Wärtern gestellt. Doch schließlich gelingt es Frank, sich zu rehabilitieren, indem er den Direktor auf einen elektrischen Stuhl schnallt und von ihm ein Geständnis erzwingt.

„Red Heat“: Der Moskauer Kriminalbeamte Ivan Danko folgt dem brutalen Dealer Viktor nach Chicago, von wo aus dieser den russischen Markt mit Drogen überschwemmen will. In Zwangsgemeinschaft mit einem US-Cop – dem Russen sind in den Staaten die Hände gebunden, der Cop wird von seinem Vorgesetzten zur überwachenden Begleitung verdonnert – sprengt er Viktors Drogenring und bringt den Gangster zur Strecke. Die unterscheidlichen Polizisten trennen sich als Freunde, Danko kehrt nach Moskau zurück.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • „Lock Up – Überleben ist alles“: Actionreicher Gefängnisfilm, in dem Stallone, ohne seine Fans zu verprellen, sein Hau-drauf-Image durchbricht und der überlebensgroßen Figur des Frank Leone glaubwürdig Tiefgang vor dem Hintergrund der brutalen, gesetzlosen Welt hinter Gittern verleiht. Seinen skrupellos, fast psychopathischen Gegenpart spielt der famose Donald Stuherland („Wenn die Gondeln Trauer tragen“). Aus ihrem Konflikt entwickelt sich die nervenreissende Handlung des Films, den man mit Recht zu den ganz großen und (von John Flynn) glänzend inszenierten Vertretern des Genres zählen muß. Der Kinoerfolg (über 950.000 Zuschauer) garantiert einen herrausragenden Video-Volltreffer für den Sommer 1990.

    „Red Heat“: Aufwendiger und spektakulärer Actionreißer der Spitzenklasse mit Superstar Arnold Schwarzenegger und James Belushi. Walter Hill variiert hier seinen Kinoerfolg „Nur 48 Stunden“, bleibt aber seinem Erfolgsrezept treu: knallharte Action, kombiniert mit schlagfertigem Wortwitz, der diesmal nicht auf dem Gegensatz der Hautfarben, sondern auf dem der politischen Systeme aufbaut.

News und Stories

Kommentare