Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Absolutely Anything
  4. Die Rückkehr von Monty Python

Die Rückkehr von Monty Python


Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Die Tage, in denen die legendäre britische Blödeltruppe Monty Python ihren letzten gemeinsamen Film in die Kinos brachte, sind schon längst Geschichte. 1983 fiel mit Der Sinn des Lebens die letzte Kino-Klappe für die sechs Mitglieder, die danach ihrer eigenen Wege gingen. Graham Chapman, Eric Idle, Terry Gilliam, John Cleese, Michael Palin und Terry Jones blieben aber auch nach dem Ende der Pythons freundschaftlich miteinander verbunden und arbeiteten bisweilen an den unterschiedlichsten Projekten zusammen.
Bis auf einen gemeinsamen Auftritt bei im Jahre 1996 aber kam es zu keiner Wiedervereinigung der kultigen Comedy-Combo. Laut einer Aussage von Terry Jones könnte es nun aber doch sehr bald Realität werden: die nach Graham Chapmans Tod verbliebenen fünf Pythons könnten gemeinsam an der Sci-Fi-Farce Absolutely Anything unter Jones‘ Regie arbeiten. Für diese Mischung aus Realfilm und CGI-Effekten werden die Komiker allerdings "nur" ihre Stimmen beisteuern, um einigen Aliens Lebens einzuhauchen, die einem Menschen die Macht schenken, absolut alles zu tun - absolutely anything, eben. Noch aber sind die Pythons nicht komplett, denn nach eigener Aussage muss Eric Idle noch zum Mitwirken bei dem Projekt überredet werden. Mit dabei ist allerdings auch Robin Williams, der einem sprechenden Hund namens Dennis seine Stimme leihen wird.