Abschiedswalzer

Kinostart: 04.10.1934

Filmhandlung und Hintergrund

Oft verfilmte Episode aus dem Leben des erfolgreichen Komponisten Chopin.

Um dem aufstrebenden Komponisten Chopin ein Konzert in Paris zu ermöglichen, verleugnet die Sängerin Constantia dem Musiker gegenüber ihre Liebe. Enttäuscht verlässt er das gegen das zaristische Russland revoltierende Polen. In Frankreich verliebt er sich in die Schriftstellerin George Sand, die ihn protegiert. Doch dann taucht Constantia in Paris auf.

Darsteller und Crew

  • Sybille Schmitz
    Sybille Schmitz
    Infos zum Star
  • Wolfgang Liebeneiner
    Wolfgang Liebeneiner
  • Richard Romanowsky
    Richard Romanowsky
  • Hanna Waag
    Hanna Waag
  • Julia Serda
    Julia Serda
  • Paul Henckels
    Paul Henckels
  • Hans Schlenck
    Hans Schlenck
  • Géza von Bolváry
    Géza von Bolváry
  • Ernst Marischka
    Ernst Marischka
  • Werner Brandes
    Werner Brandes
  • Hermann Haller
    Hermann Haller
  • Alois Melichar
    Alois Melichar

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Abschiedswalzer: Oft verfilmte Episode aus dem Leben des erfolgreichen Komponisten Chopin.

    Ein mehrmals verfilmter Stoff, dessen erste Bearbeitung bereits 1907 von Filmpionier Georges Méliès stattfand. Die Hauptrolle übernahm diesmal Wolfgang Liebeneiner, der fünf Jahre später eine überaus erfolgreiche Regie-Karriere startete („Die Trapp-Familie“, „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“). Seine Partnerin in der Rolle der George Sans war Sybille Schmitz, mit der er 1934 noch zwei andere Filme drehte.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Abschiedswalzer