Abraham Lincoln

Filmhandlung und Hintergrund

Dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewidmete Filmbiografie von D.W. Griffith.

Am 12. Februar 1809 kommt in einer einfachen Blockhütte in Kentucky Abraham Lincoln zur Welt. Als junger Mann arbeitet er zunächst in einem Laden in New Salem. Er verliebt sich in Ann Rutledge, die jedoch wenig später stirbt. Nach einem Jurastudium wird Lincoln Anwalt und wendet sich der Politik zu. Er heiratet Mary Todd und wird 1860 zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Im Jahr darauf kommt es wegen der Frage der Sklaverei zum Amerikanischen Bürgerkrieg, der bis nach der Wiederwahl Lincolns 1964 dauert. Am 14. April 1865 wird Lincoln im Ford’s Theatre in Washington von dem mit den Südstaaten sympathisierenden Schauspieler John Wilkes Booth erschossen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Abraham Lincoln: Dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewidmete Filmbiografie von D.W. Griffith.

    Episodisch aufgebaute Filmbiografie, die die wichtigsten Stationen des Lebens von Abraham Lincoln Revue passieren lässt. Der amerikanische Filmpionier D.W. Griffith hatte die Ermordung Lincolns bereits als Teil seines Stummfilm-Epos „Die Geburt einer Nation“ verfilmt und versucht sich mit dieser in bedächtigem Tempo gehaltenen Heldenverehrung zum ersten Mal am Tonfilm. Lincoln wird verkörpert von Walter Huston („Der Schatz der Sierra Madre“), Vater des Regisseurs John Huston. Der sich vor allem in der ersten Hälfte durch historische Genauigkeit auszeichnende Film dürfte besonders für Geschichtsfreunde interessant sein.

News und Stories

  • Eric Bana als vampirejagender Abe Lincoln?

    Nachdem Daniel Day-Lewis in Steven Spielbergs Filmbiografie über Abraham Lincoln den legendären amerikanischen Präsidenten darstellen wird, hat nun auch der Australier Eric Bana vielleicht bald die Möglichkeit, dieser Figur seinen Stempel aufzudrücken - allerdings in einem ganz anderen Genre. Denn das Buch Abraham Lincoln - Vampire Hunter, in dem die fiktive Geheimstory des guten Abe als Schlächter blutsaugender...

    Kino.de Redaktion  
  • McAvoy und Penn tragen Kostüm

    Robert Redford hat mit dem Historiendrama The Conspirator über die Ermordung Abraham Lincolns wieder ein neues Regieprojekt angepackt. Nun haben sich seine Wünsche erfüllt und James McAvoy hat für eine der Hauptrollen zugesagt. Außerdem konnte er Robin Wright Penn für die Rolle der Mary Surratt gewinnen. Sie war die einzige Frau unter den für Abraham Lincolns Tod verantwortlich gemachten Attentätern. McAvoy wird...

    Kino.de Redaktion  
  • Redford befasst sich mit dem Anschlag auf Lincoln

    Robert Redford, der Regisseur von Von Löwen und Lämmern, plant momentan die Inszenierung von The Conspirator. Das Drehbuch zu dem Drama stammt von James Solomon und soll sich mit der Witwe Mary Surratt befassen. Ihr wird vorgeworfen, an dem Attentat auf den amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln beteiligt gewesen zu sein. Sie wurde zum Tode verurteilt und ist damit die erste Frau, die durch eine US Bundesbehörde...

    Kino.de Redaktion  
  • Spielberg und Cohen im Kampf gegen den Vietnamkrieg?

    Erst wurde verkündet, dass Sacha Baron Cohen (Sweeney Todd) in The Trial of Chicago Seven mitwirkt und die Rolle des 1968, während der Proteste beim Parteitag der Demokraten, verhafteten Vietnamkriegsgegners Abbie Hoffman übernimmt. Nun überlegt auch Steven Spielberg, der noch mit Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels beschäftigt ist, zum Projekt zu stoßen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Abraham Lincoln