Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Abendland

Abendland

Kinostart: 13.06.2002

Filmhandlung und Hintergrund

Düsteres Drama um eine Reise in die Nacht eines Pärchens, dessen Liebe am Ende ist.

Leni (Verena Jasch) bestreitet mehr schlecht als recht ihren Lebensunterhalt mit Bügeln. Sie würde gern tanzen, lieben, das Leben genießen, doch ihr Freund Paul (Wolfgang Michael), der gerade seinen Job verloren hat, schafft es nicht einmal sich zu rasieren geschweige denn ihr seine Liebe zu erklären. Nach einem Streit ziehen beide nachts getrennt voneinander los. Auf der Straße und in Kneipen kreuzen sich ihre Wege immer wieder.

Düsteres Drama von Fred Kelemen („Frost“, „Verhängnis / Fate„), der mit Ton, Bildern und Symbolen experimentiert, um eine dichte Atmosphäre zu schaffen.

Leni bestreitet mehr schlecht als recht ihren Lebensunterhalt mit Bügeln. Sie würde gern tanzen, lieben, das Leben genießen, doch ihr Freund Paul, der gerade seinen Job verloren hat, schafft es nicht einmal sich zu rasieren geschweige denn ihr seine Liebe zu erklären. Frustriert ziehen beide eines Nachts getrennt voneinander los, streunen durch die Kneipen und Straßen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Abendland: Düsteres Drama um eine Reise in die Nacht eines Pärchens, dessen Liebe am Ende ist.

    Drama um ein Pärchen, dessen Liebe vor dem Ende steht. Fred Kelemen („Frost“, „Verhängnis/Fate“) erzählt es, ohne einer bestimmten Handlungsstruktur zu folgen, stattdessen konzentriert er sich auf die düstere Atmosphäre, hält die schmuddeligen Locations und verzweifelten Reaktionen seiner Figuren in grobkörnigen Bildern fest. Todtraurige Reise in die Nacht für ein Arthousepublikum.
    Mehr anzeigen