Filmhandlung und Hintergrund

Beeindruckendes Drama von Ingmar Bergman über Demütigungen und die Sehnsucht des Künstlers nach einem geregelten Leben.

Nach drei Jahren Abwesenheit kommt Zirkusdirektor Albert Johansson mit seiner armseligen Truppe in seine Heimatstadt zurück, wo er Frau und Kinder zurückgelassen hat. Er besucht sie und bittet seine Frau vergeblich darum, wieder bei ihr leben zu dürfen. Zur gleichen Zeit gibt sich seine eifersüchtige Geliebte, die Kunstreiterin Anne, dem lokalen Schauspieler Frans hin, der ihr dafür eine angeblich wertvolle Halskette schenkt, die sich später als wertlos erweist. Während der Zirkusvorstellung am Abend wird Albert von Frans in der Manege verprügelt, woraufhin er sich erschießen will.

Alle Bilder und Videos zu Abend der Gaukler

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Abend der Gaukler: Beeindruckendes Drama von Ingmar Bergman über Demütigungen und die Sehnsucht des Künstlers nach einem geregelten Leben.

    Beeindruckendes Drama von Ingmar Bergman („Das siebente Siegel“), das zu den besten Filmen seiner frühen Periode zählt. Der an einem einzigen tristen Tag spielende Film wird nur durch die berühmte Rückblende unterbrochen, in der der ewig traurige Clown Frost mit ansehen muss, wie seine Frau nackt mit einem Soldatentrupp badet. Die Rückblende illustriert eines der dominanten Motive von „Abend der Gaukler“: die Demütigungen, denen sich Künstler ausgesetzt sehen. Letztere ereilten Bergman für „Abend der Gaukler“ durch vernichtende Urteile schwedischer Filmkritiker. Bei dem Film kam es zur ersten Zusammenarbeit zwischen Bergman und seinem späteren Stammkameramann Sven Nykvist.

News und Stories

Kommentare