Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. A Stranger in the Kingdom

A Stranger in the Kingdom

Filmhandlung und Hintergrund

Mit großer Sorgfalt und einem bedächtigen Auge auf Zeit- und Lokalkolorit inszenierte Jay Craven sein spannendes Justizdrama über Bigotterie, Rassismus und religiösem Wahn in einer amerikanischen Kleinstadt. Weil er sich mit visuellen Spielereien und vordergründigen Effekten zurückhält, liegt es ganz an den Schauspielern, allen voran Ernie Hudson („Ghostbusters“) und David Lansbury („Hurricane“), den Film zu tragen...

In den frühen 50er Jahren engagiert die Kleinstadt Kingdom im Bundesstaat Vermont Reverend Walter Andrews aufgrund seiner Vergangenheit beim Militär als neuen Geistlichen. Die Überraschung ist groß, als sich der Mann Gottes als Schwarzer herausstellt. Die angespannte Situation spitzt sich zu, als Andrews der jungen Französin Claire Unterschlupf gewährt. Wenig später wird ihre Leiche gefunden - und Andrews des Mordes verdächtigt. In einem spektakulären Prozess kämpft er um Ruf und Leben.

Die Kleinstadt Kingdom bekommt in den frühen 50er Jahren einen neuen Reverend - und seine Hautfarbe ist schwarz. Die angespannte Situation eskaliert, als die Leiche einer jungen Frau gefunden wird und der Reverend des Mordes verdächtigt. Spannendes Justizdrama, sorgfältig inszeniert und von guten Schauspielern getragen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit großer Sorgfalt und einem bedächtigen Auge auf Zeit- und Lokalkolorit inszenierte Jay Craven sein spannendes Justizdrama über Bigotterie, Rassismus und religiösem Wahn in einer amerikanischen Kleinstadt. Weil er sich mit visuellen Spielereien und vordergründigen Effekten zurückhält, liegt es ganz an den Schauspielern, allen voran Ernie Hudson („Ghostbusters“) und David Lansbury („Hurricane“), den Film zu tragen. Martin Sheen ist in dieser grundsoliden Videopremiere in einer kleinen Gastrolle zu sehen.
    Mehr anzeigen