A Show of Force

  1. Ø 0
   1990
A Show of Force Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Die Fernsehmoderatorin Kate recherchiert die Hintergründe der Ermordung zweier vermeintlicher Terroristen in Puerto Rico. Sie trägt immer mehr Beweise zusammen, die darauf hindeuten, daß der Vorfall von der Regierung arrangiert wurde, um ihr zur Wiederwahl zu verhelfen, und die zwei Terroristen lediglich oppositionelle Studenten waren. Obwohl Kate bedroht, vergewaltigt und schließlich entlassen wird, kommt es dank ihrer Arbeit zu einer gerichtlichen Anhörung. Als ein Polizeibeamter sein Schweigen bricht, kann das dreckige Spiel aufgedeckt werden. Aber erst außerhalb des Gerichts entlarvt Kate den FBI-Agenten Curtin als wahren Drahtzieher des Mordkomplotts.

Vollkommen auf sich allein gestellt klärt eine TV-Journalistin ein politisches Komplott in Südamerika auf. Auf wahren Begebenheiten beruhender Politthriller mit beachtlichem Staraufgebot.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der brasilianische Regisseur Bruno Barreto versucht sich in seiner ersten amerikanischen Arbeit an einem Politthriller, der auf wahren Begebenheiten basiert. Obwohl Barreto mit Amy Irving („Micki und Maude“), Lou Diamond Phillips („Pentagramm“), Andy Garcia („Der Pate III“) und Robert Duvall („Tage des Donners“) ein beachtliches Staraufgebot zur Verfügung steht, gelingt es ihnen nur teilweise, dem Stoff die Tiefe der Genreklassiker und Vorbilder „Die Unbestechlichen“ und „Z“ zu verleihen. Für Spannung und Brisanz wird dennoch gesorgt. Die großen Namen werden für Interesse bei Fans sorgen.

Kommentare