Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. A Dirty Shame

A Dirty Shame

  

Filmhandlung und Hintergrund

Harte Zeiten für John Waters, Amerikas profiliertesten Berufsprovokateur der 70er Jahre. Was einst als schockierend galt, hat im Zeitalter von „Scary Movie“ und Todd Phillips weitgehend an Schrecken verloren, und etwas wirklich Revolutionäres will dem einstigen König des schlechten Geschmacks nicht einfallen. Also dreht er die Zoten von dunnemals alle noch einmal mit deutlich mehr Geld und gewinnt hochkarätige Charakterdarsteller...

Einst herrschten an der Hartford Road in Baltimore Sitte und Ordnung. Seit neustem jedoch breiten sich Unzucht und Perversion aus wie ein Flächenbrand, nicht einmal die Familie die konsequent lustfeindlichen Sylvia bleibt davon verschont. Schon formiert sich Widerstand unter dem Banner der „Neuters“, der Geschlechtslosen. Nach einem Unfall mit Dachschaden tanzt jedoch ausgerechnet Sylvia aus der Reihe. Die solidarisiert sich fortan mit dem stadtbekannten Sittenstrolch Ray Ray und ruft eine sexuelle Revolution aus.

Ein kräftiger Klaps vor den Kopf erhöht die sexuelle Leistungsbereitschaft in der neuen Spießbürger-treffen-Sexmaniacs-Satire von John Waters („Pink Flamingos“).

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu A Dirty Shame

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Harte Zeiten für John Waters, Amerikas profiliertesten Berufsprovokateur der 70er Jahre. Was einst als schockierend galt, hat im Zeitalter von „Scary Movie“ und Todd Phillips weitgehend an Schrecken verloren, und etwas wirklich Revolutionäres will dem einstigen König des schlechten Geschmacks nicht einfallen. Also dreht er die Zoten von dunnemals alle noch einmal mit deutlich mehr Geld und gewinnt hochkarätige Charakterdarsteller für eine dank Johnny „Jackass“ Knoxville und Selma Blair mit Monstermöpsen zumindest im Verleih recht aussichtsreiche Sache.
    Mehr anzeigen