A Brush with Death

  1. Ø 0
   2007
A Brush with Death Poster
Alle Bilder und Videos zu A Brush with Death

Filmhandlung und Hintergrund

Fünf junge hübsche Damen aus L.A. fahren übers Wochenende hinaus in die Provinz, um in Oheims luxuriöser Landvilla ein Fläschchen zu köpfen und im Pool zu planschen. Als sie hören, dass ganz in der Nähe ein verlassenes Geisterhaus stehen soll, müssen sie natürlich nach dem rechten sehen. Dabei ahnen sie nicht, dass sie schon längst beobachtet werden vom örtlichen Maniac, einem Maler, der seine Bilder mit dem Blut lebender Menschen zu pinseln pflegt. Und am besten eignen sich dafür offenbar junge hübsche Damen.

Eine Gruppe junger Frauen steckt die gepuderten Näschen zu tief in ein angebliches Geisterhaus und macht Bekanntschaft mit dem Pinsel des Grauens. Low-Budget-Horror ohne besondere Höhepunkte.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Slasher-Dramaturgie by the numbers umfängt den geneigten Betrachter von der ersten Einstellung an, in der wir mit einer Gruppe enthemmter Jungfern wie aus der Genussmittelwerbung im Cabrio gen Hinterland brausen in sicherer Erwartung einer mordlustigen und gewiss auch vom Inzest geschlagenen Sippe Gestörter, unter denen vielleicht ein junger hübscher Herr für die Zivilisation zu gewinnen, bestimmt aber eine Sünde wert wäre. Keine besonderen Vorkommnisse im Sex & Violence-Departement, einfach nur vorhersehbarer Hinterwaldgrusel der C-Klasse.

News und Stories

Kommentare