Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. 96 Minutes

96 Minutes

  
Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Effektiver und originell inszenierter Thriller, der mit seiner einfallsreichen Struktur die Aufmerksamkeit auf sich zieht: In Realzeit lässt der Film von Aimee Lagos seine eigentliche Handlung atemlos und zwingend abspielen, während Rückblenden für Struktur, Dynamik und inhaltliche Aufklärung sorgen: Mit u. a. Brittany Snow aus „Prom Night“ und David Oyelowo aus „Red Tails“ durchaus prominent besetzt, spielt der...

Vier Kids rasen in einem SUV durch die nächtlichen Straßen von Atlanta. Ein Mädchen ist schwer verletzt, ein Junge fuchtelt mit einer Waffe herum, alle vier sind panisch. Damit beginnt ihr Horrortrip allerdings erst so richtig: Während sie verzweifelt und völlig auf sich allein gestellt, ohne die helfende Hand eines Erwachsenen, um ihr Leben nach einem missglückten Carjacking kämpfen, erfährt man in Rückblenden, was die Vier zu diesem einschneidenen Moment ihres Lebens gebracht hat.

Vier zufällig zusammengewürfelte Jugendliche kämpfen in einer Nacht in Atlanta in einem SUV um ihr Überleben. Realzeit-Thriller mit Independent-Touch und raffinierter Struktur, der sowohl spannend als auch sozialkritisch ist.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu 96 Minutes

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Effektiver und originell inszenierter Thriller, der mit seiner einfallsreichen Struktur die Aufmerksamkeit auf sich zieht: In Realzeit lässt der Film von Aimee Lagos seine eigentliche Handlung atemlos und zwingend abspielen, während Rückblenden für Struktur, Dynamik und inhaltliche Aufklärung sorgen: Mit u. a. Brittany Snow aus „Prom Night“ und David Oyelowo aus „Red Tails“ durchaus prominent besetzt, spielt der Film seine Spannungsmöglichkeiten aus, funktioniert aber auch als Sozialkritik. Publikumserprobt beim FFF.
    Mehr anzeigen