7eventy 5ive (2007)

7eventy 5ive Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Beim Telefonstreichspiel 75 gilt es, das Opfer mit Drohungen wenigstens 75 Sekunden am Hörer zu halten. Marcus, Brandon und die anderen Mitglieder der Studentenverbindung “The Crew” haben es darin zur Meisterschaft gebracht und ziehen sich so unter anderem den Zorn eines anhänglichen Axtmörders zu. Der knöpft sich die Gruppe anlässlich eines rauschenden Partywochenendes in einer Nobelvilla vor. Können Detective Criton und seine junge Assistentin das Schlimmste verhindern?

Eine Studentenclique hat sich auf geschmacklose Telefonstreiche kapriziert und weckt damit das Interesse eines anhänglichen Gewalttäters. B-Version von “Scream” mit reichlich Blut.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
1 Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • “Scream” lässt schön grüßen, wenn anonyme Telefonanrufe in schlimme Schlitzereien münden und eine unbewältigte Angelegenheit aus nicht allzu ferner Vergangenheit in der Gegenwart neue Leichenberge fordert. Der afroamerikanische Jungregisseur und Co-Star Brian Hooks begann seine Karriere als Darsteller in Komödien wie “High School High” oder “Soul Plane” und konnte unter anderem den Genreveteran Rutger Hauer für diese recht blutige Angelegenheit gewinnen. Routinierter Slasher mit allem, was für den Fan der Materie so dazu gehört.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare