47 Meters Down Poster

Nach „47 Meters Down”: Neuer Hai-Horror lässt Urlaub zum Höllen-Trip werden

Susan Engels  

Nach dem großen Erfolg an den Kinokassen von „47 Meters Down“ hat das Team hinter dem gefeierten Unterwasser-Horror erneut zugeschlagen und schon nach wenigen Monaten den nächsten Hai-Schocker in der Pipeline. Wir verraten euch die ersten Infos zum neuen Hai-Spektakel.

11 Horrorfilme, die man auf keinen Fall alleine ansehen sollte

In den USA gilt er als einer der kommerziell erfolgreichsten Indie-Filme des Jahres 2017: Mit einem Budget von nur 5,5 Millionen US-Dollar spülte „47 Meters Down“ das Neunfache in die Kinokassen und konnte sich im Sommer letzten Jahres über überwiegend positive Zuschauer- und Kritikerstimmen freuen. Der große Erfolg zieht sogar ein Sequel nach sich, „48 Meters Down“ wird voraussichtlich im Juni 2019 die US-amerikanischen Kinos heimsuchen.

Das Team hinter dem blutigen Hai-Schocker hat jetzt sogar schon sein nächstes Projekt an der Angel und auch diesmal werden wieder gefräßige Unterwasser-Tiere Jagd auf eine Gruppe hilflos Gestrandeter machen. Wie wir jetzt via Deadline erfahren haben, hat sich Altitude Film Sales mit „Great White“ den nächsten Hai-Thriller gesichert und schickt zum Drehbeginn in der zweiten Jahreshälfte eine Gruppe ahnungsloser Touristen auf das offene Meer. Gleich fünf Passagiere stranden mit einem Wasserflugzeug mitten auf dem Ozean und müssen fortan ihre Überlebenskünste unter Beweis stellen. Ausgehungerte weiße Haie verhindern ein Entkommen übers Wasser, allerdings neigen sich die Vorräte der verzweifelten Gruppe langsam aber sicher dem Ende zu. Schaffen sie es trotzdem, den gefräßigen Tieren rechtzeitig zu entkommen?

Vom Produzententeam von „Black Water: The Abyss“

Produziert wird der vielversprechend klingende Survival-Schocker von keinen Geringeren als Michael Robertson und Neal Kingston. Das Produzenten-Duo zeigte sich bereits für das Wiedersehen mit Killer-Krokodil aus „Black Water“verantwortlich. „Black Water: The Abyss“ wird ebenfalls von Altitude vertrieben und soll an den großen Erfolg des Erstlings aus dem Jahr 2007 anknüpfen. Auf dem Regiestuhl von „Great White“ wird Martin Wilson Platz nehmen, während sich Michael Boughen („Killer Elite“) bereits am Drehbuch ausgetobt hat. Altitude-Chef Miek Runagall verspricht jedenfalls einen „fesselnden Survival Thriller“ und einen „bahnbrechenden Kampf gegen die Natur und den größten Feind des Menschen“.

News und Stories

Kommentare