Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. 30 Minuten oder weniger
  4. Ghostbusters 3: Ruben Fleischer auf dem Regiestuhl?

Ghostbusters 3: Ruben Fleischer auf dem Regiestuhl?

Ghostbusters 3: Ruben Fleischer auf dem Regiestuhl?

Das bringt der Serienherbst auf Disney+
Poster 30 Minuten oder weniger

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Ghostbusters 3, von dem bereits seit Jahren behauptet wird, er würde sicher irgendwann kommen, könnte mit Zombieland-Regisseur Ruben Fleischer endlich Gestalt annehmen.
Es ist eine verkorkste Geschichte und eine Quälerei sondergleichen. Und das liegt nicht allein am berüchtigten "Murray-Faktor": Bill Murray, bekannt als Dr. Peter Venkman und Star der ersten beiden Ghostbusters-Filme, gibt sich nun schon seit einer gefühlten Ewigkeit überaus zickig, wenn es um einen dritten Film mit den kultigen Geisterjägern geht. Mal ist er drin, dann wieder nicht, dann heißt es vielleicht oder doch lieber nein danke.

Inzwischen ist auch Ivan Reitman, der Ghostbusters und Ghostbusters 2 im Jahre 1984 und 1989 inszenierte, aus dem Projekt ausgeschieden. Durch den schmerzlichen Tod von Co-Star Harold Ramis (Dr. Egon Spengler) im Februar diesen Jahres schien eine Fortsetzung allein mit den verbliebenen Originaldarstellern Dan Aykroyd (Dr. Raymond "Ray" Stantz) und Ernie Hudson (Winston Zeddemore) ohnehin kaum noch realisierbar.
Sony scheint aber immer noch gewillt, diese unendliche Geschichte zu einem guten Ende zu führen, das möglicherweise sogar das Franchise wiederbeleben könnte. Hierfür hätte der Filmriese gerne Ruben Fleischer als Regisseur an Bord. Fleischer hatte ursprünglich durch die Horrorgroteske Zombieland von sich Reden gemacht. Es folgten die Streifen 30 Minuten oder weniger sowie Gangster Squad, welche Fleischer zu den begehrtesten jungen Filmemachern Hollywoods aufsteigen ließen. Es wundert demnach nicht, dass er derzeit außer mit Ghostbusters 3 auch noch mit Marvels Ant-Man in Verbindung gebracht wird, der bei uns am 27. August 2015 starten soll. Dort war kürzlich Edgar Wright nach Streitigkeiten kurzerhand ausgestiegen.