30,000 Leagues Under the Sea

  1. Ø 0
   2007
30,000 Leagues Under the Sea Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Der Aquanaut und Marineleutnant Michael Aronnaux steht kurz vor einem bemerkenswerten technischen Durchbruch bei der Schaffung künstlicher unterseeischer Luftblasen, als ein alter Freund und heutiger Marinekapitän ihn und sein kleines Team um Hilfe im Falle eines unter mysteriösen Umständen verschwunden U-Boot bittet. Auf der Suche nach der Vermissten gerät man in die sanfte Gewalt des geheimnisvollen Captain Nemo und muss feststellen, dass dieser Herr mit großen Plänen es offenbar gezielt auf Aronnaux und seine Erkenntnisse abgesehen hat.

Bei der Suche nach einem vermissten Unterseeboot treffen Marineleutnant Aronnaux (Lorenzo Lamas) und seine Crew auf den geheimnisvollen Captain Nemo und seine Nautilus. Schlicht, aber effektiv gestricktes SF-Actionabenteuer.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der verdiente B-Action-Veteran Lorenzo Lamas („Renegade“) hat nun auch mal bei The Asylum angeheuert und betätigt sich als Unterwasserforscher mit Lizenz zum Ballern in einer schlicht, aber effektiv gestrickten Low-Budget-Variante des ähnlichnamigen Jules-Verne-Klassikers. Ein computeranimierter Monster-Oktopus und das versunkene Atlantis verbreiten moderates fantastisches Flair in einem sonstenfalls weitgehend von Spaziergängen durch Heizungskellerfluchten und Ehekonflikten der beteiligten Helden geprägten Actionzwirn. Für SF-Vielseher.

Kommentare