Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. 3 Zimmer, Küche, Tod

3 Zimmer, Küche, Tod

Filmhandlung und Hintergrund

Kleine Morde unter Mietern stehen im Mittelpunkt dieser für wenig Geld von Tiroler Schauspiel- und Filmhochschülern handwerklich ansprechend realisierten Mischung aus Gesellschaftssatire und Gegenwartsdrama. Es dauert seine Zeit, bis die Story in die Gänge kommt, die Darsteller machen ihre Sache gut, auch wenn etwas mehr Humor dem Ergebnis nicht geschadet hätte und auch eine plausible Motivation für die krasse Mordserie...

Die österreichische Krankenschwester Anna ist genervt. Gerade jetzt, da wichtige berufliche und private Entscheidungen anstehen, rumoren im Stockwerk über ihrer Wohnung unaufhörlich die Handwerker. Also muss die neue, perfekte Wohnung her. Eine solche wäre auch schon gefunden, doch bewerben sich um die Immobilie leider auch so potente Mitbewerber wie die dicke Brieftasche, der würdige Herr oder die zum Beischlaf mit dem Makler bereite Schlampe. Anna ist nicht willens, ihnen den Vorzug zu lassen.

Auf der Jagd nach einer schönen Wohnung schreckt Krankenschwester Anna auch vor schwarzer Medizin nicht zurück. Ambitioniertes Low-Budget-Kriminaldrama aus Österreich.

Darsteller und Crew

  • Erika Kollmann-Till
  • Günter Gräfenberg
  • Julia Gschnitzer
  • Nik Neureiter
  • Daniela Pürstl
  • Frank Roeder
  • Gerhard Kasal
  • Petra Pippan
  • Lorenz Gutmann
  • Bastian Zach
  • Matthias Bauer
  • Marco F. Zimprich
  • Erich C. Schlager
  • Lore Mühlburger

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kleine Morde unter Mietern stehen im Mittelpunkt dieser für wenig Geld von Tiroler Schauspiel- und Filmhochschülern handwerklich ansprechend realisierten Mischung aus Gesellschaftssatire und Gegenwartsdrama. Es dauert seine Zeit, bis die Story in die Gänge kommt, die Darsteller machen ihre Sache gut, auch wenn etwas mehr Humor dem Ergebnis nicht geschadet hätte und auch eine plausible Motivation für die krasse Mordserie der vermeintlichen Heldin nicht wirklich auf der Hand liegt. Freunde der heimischen Filmkunst riskieren einen Blick.
    Mehr anzeigen