Beim Pay-TV-Sender Premiere gibt es diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden.

Den Anfang macht am Montag, 30. März 2009 um 20.15 Uhr, die Komödie „Hot Rod – Mit Vollgas durch die Hölle“ u.a. mit Isla Fisher und Bill Hader: Rod hält sich für ein großes Stunt-Talent, auch wenn er bei seinen Mofatricks stets mit der Nase aufs Pflaster knallt. Als sein verhasster Stiefvater Geld für eine Herzoperation braucht, will Rod helfen: Er plant, wie einst Evel Knievel über 15 Schulbusse zu springen….

Am Mittwoch, 1. April 2009, feiert um 20.15 Uhr das Drama „Für einen Tag noch“ von Oprah Winfrey Premiere. Der Film dreht sich um den Ex-Baseballer Chick, der völlig am Ende ist: Alkoholkrank und depressiv ließ er seine Mutter einsam sterben. Nun verstößt ihn sogar seine Tochter. Chick kehrt in seinen Heimatort zurück, um sich umzubringen. Auf wundersame Weise begegnet er dort aber seiner Mutter. Er bekommt die Chance, mit ihr einen letzten Tag zu verbringen und zu erkennen, was im Leben zählt…

Am Freitag, 3. April 2009 um 20.15 Uhr, startet der Horrorfilm „28 weeks later“. Der zweite Teil spielt sechs Monate nach dem ersten Ausbruch des Killer-Virus „Wut“. Die Armee der USA erklärt die Krankheit für besiegt und beginnt mit der Neubesiedelung der britischen Insel. Doch unter den Einwanderern in der englischen Metropole ist erneut ein Träger des Virus, die tödliche Krankheit flackert wieder auf - die Apokalypse der Todesepidemie scheint unabwendbar…

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu 28 Weeks Later

Weiter geht es am Samstag, 4. April 2009 um 20.15 Uhr, mit dem Musical-Krimi „Sweeney Todd“. In der Hauptrolle ist Johnny Depp zu sehen. Der Film erzählt die Geschichte eines mörderischen Friseurs, der In London sein Unwesen treibt: Sweeney Todd war von Richter Turpin für 15 Jahre in die Verbannung geschickt worden. Der Unschuldige verlor Frau und Kind und schwört nun blutige Rache an Turpin. In der Backstube von Mrs. Lovett produziert Todd bald sehr ungewöhnliche Fleischpasteten…

Den Abschluss bildet am Sonntag, 5. April 2009 um 20.15 Uhr, das Drama „Der Krieg des Charlie Wilson“ mit Tom Hanks. Der Film dreht sich um den Abgeordneten und Playboy: Charlie Wilson, der Ende der 70er seinen größten Coup landet. Gemeinsam mit einem öligen FBI-Mann organisiert der antikommunistische Strippenzieher Millionen Dollar. Damit sollen russische Waffen gekauft werden, um sie Russlands Feinden in Afghanistan zu liefern…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare