Das Erste: Drehstart zu TV-Film "12 Winter" mit Jürgen Vogel

Ehemalige BEM-Accounts  

Am 5. März 2008 starteten die Dreharbeiten zu der Gangsterballade „12 Winter“ mit Jürgen Vogel, Axel Prahl, Matthias Koeberlin und Wotan Wilke Möhring in den Hauptrollen. Zur Story:

Während ihrer gemeinsamen Zeit im Gefängnis schließen der Einbrecher Klaus Starck (Axel Prahl) und Bankräuber Mike Roth (Jürgen Vogel) Freundschaft. Nach der Entlassung treffen sich die Freunde wieder und planen den perfekten Bankraub. 12 Winter lang – die Einbrüche finden immer in der dunklen Jahreszeit statt – sind die beiden der Schrecken der kleinen Sparkassen und Banken. Ihr Markenzeichen: Hohes Tempo, keine unnötige Gewalt, keine Toten oder Verletzten. Absolute Professionalität und Beschränkung auf wenige, dafür gut geplantes Überfälle werden ihr Markenzeichen.

Jahrelang tappt die Polizei völlig im Dunkeln. Die Kriminalbeamten Geugis (Matthias Koeberlin) und Prothmann (Wotan Wilke Möhring) aber lassen nicht locker. Mit Akribie und Hartnäckigkeit nähern sie sich den Tätern. Ein Katz- und Mausspiel beginnt. Stück für Stück setzen die Beamten das Puzzle zusammen, trotzdem gelingt es den Tätern immer wieder, sie auszutricksen. Doch dann setzt eine alte Rechnung, die Starck und Roth noch mit ehemaligen Knastkumpanen offen hatten, die Ermittler auf die richtige Fährte. Überdies arbeitet die Zeit gegen das Duo…   „12 Winter“ wird noch bis zum 17. April 2008 in Köln und im Bergischen Land realisiert. Er soll im kommenden Jahr im Ersten gesendet werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare