Filmhandlung und Hintergrund

Erotischer Anime von 1969 über die Abenteuer des reisenden Wasserverkäufers Aldin, der sich in die schöne Sklavin Milliam verliebt.

Als der arme Wasserverkäufer Aldin nach Bagdad kommt, wird er Zeuge einer Sklavenauktion, bei der auch die schöne Milliam an den Polizeichef der Stadt verkauft werden soll. Doch ein Sandsturm bietet den perfekten Anlass, um im Chaos Milliam zu retten. Das Liebespaar versteckt sich in der Stadt. Dabei merken sie nicht, dass sie aus dem Hinterhalt beobachtet werden. Für Aldin beginnt ein erotisches Abenteuer, das von den Geschichten aus 1001 Nacht inspiriert ist.

„1001 Nacht“ — Hintergründe

Mit der Animerama-Trilogie haben Osamu Tezuka und Eiichi Yamamoto versucht, den Anime als Kunstform für Erwachsene ins Kino zu bringen. In Japan war der „1001 Nacht“, der Beginn der Reihe, ein großer Erfolg. Auf den Film folgten die erotischen Anime „Cleopatra“ und „Belladonna der Trauer“.

Darsteller und Crew

  • Eiichi Yamamoto
    Eiichi Yamamoto

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • 1001 Nacht: Erotischer Anime von 1969 über die Abenteuer des reisenden Wasserverkäufers Aldin, der sich in die schöne Sklavin Milliam verliebt.

Kommentare