Nach Dwayne Johnson: Nächster „Fast & Furious“-Star will eigenen Film haben

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Fast & Furious 8 Poster

Der Streit um das erste „Fast & Furious“-Spin-Off ist gerade etwas abgekühlt, da will der nächste Star die Familie für einen eigenen Film verlassen. Wobei hier zumindest zwei etablierte Familien-Mitglieder für Furore sorgen würden. Ob Tyrese Gibson damit einverstanden wäre?

Nachdem Dwayne Johnson und Jason Statham in „Fast & Furious 8“ mit ihrer frischen Bromance allen die Show stahlen, erhalten die beiden ihren eigenen Film in der Reihe. Der Ableger „Hobbs and Shaw“ soll im Sommer 2019 starten, sorgte allerdings im Vorfeld für Ärger. Da sich durch das Spin-Off der Start von „Fast & Furious 9“ verschiebt, witterte Tyrese Gibson einen Alleingang von Johnson, der gegen das Familien-Prinzip der Action-Reihe verstößt. Seinem Unmut verschaffte Gibson mit Angriffen gegen The Rock Luft.

So könnt ihr noch dieses Jahr mehr „Fast & Furious“ sehen:

Der öffentliche Streit ist in der jüngeren Vergangenheit abgekühlt, sprich Tyrese Gibson ist nicht erneut auf Kollisionskurs gegangen. Ob die jüngsten Aussagen von Jordana Brewster daran etwas ändern? Die Darstellerin von Mia Toretto musste in „Fast & Furious 8“ aussetzen, für Teil 9 und 10 ist sie aber zurück. Vielleicht sogar darüber hinaus, denn auch Brewster würde gerne einen eigenen Film für ihren Charakter haben.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Diese 15 Schauspieler haben es sich mit ihren Kollegen verscherzt

Jordana Brewster will eigenen „Fast& Furious“-Film mit Michelle Rodriguez

In Anlehnung an „Hobbs und Shaw“ würde sie dabei aber nicht alleine in „einige Hintern treten“. Men’s Fitness fragte die Darstellerin vielmehr, ob sie Interesse an einem Spin-Off mit Michelle Rodriguez habe und Jordana Brewster war von der Aussicht hellauf begeistert. Sie freue sich darauf, in „Fast & Furious 9“ wieder mit Rodriguez zu arbeiten und begrüße einen eigenen Film, in dem die beiden die Freundschaft von Mia und Letty vertiefen können.

Die Zeichen dafür stehen nicht einmal schlecht. Wie Jordana Brewster richtig anmerkte, wird Frauen zunehmend in Hollywood die Stimme gegeben, die sie verdienen. Mit dieser Aussicht dürfte sie bei Michelle Rodriguez offene Türen einrennen. Immerhin beschwerte sich die Darstellerin von Letty Ortiz erst kürzlich öffentlich über die kleinen Rollen, die Frauen in der „Fast & Furious“-Reihe spielen. Im Zuge dessen drohte sie sogar mit ihrem Ausstieg. Vin Diesel sprang ihr in der Folge zur Seite und die Wogen glätteten sich. Doch wie könnte man dies besser untermauern, als mit einem eigenen Film für Mia und Letty? Sofern Tyrese Gibson einverstanden ist…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Fast & Furious 8
  5. Nach Dwayne Johnson: Nächster „Fast & Furious“-Star will eigenen Film haben